Paul Glaser liest aus seinem Buch „Die Tänzerin von Auschwitz“
Die Geschichte einer unbeugsamen Frau

Altenberge -

Der Schriftsteller Paul Glaser, geboren 1947 in Maastricht, erzählt am 30. Oktober (Dienstag) um 20 Uhr in der Kulturwerkstatt Altenberge die wahre Geschichte seiner unbeugsamen jüdischen Tante Rosie.

Dienstag, 16.10.2018, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.2018, 19:00 Uhr
Der niederfändische Katholik Paul Glaser erfährt erst mit 40 Jahren, dass seine Familie jüdische Wurzeln hat. Foto: nn

Der Schriftsteller Paul Glaser, geboren 1947 in Maastricht, erzählt am 30. Oktober (Dienstag) um 20 Uhr in der Kulturwerkstatt Altenberge die wahre Geschichte seiner unbeugsamen jüdischen Tante Rosie. Diese blieb sich stets treu, stritt voller Entschlossenheit für ihr Leben und es sich schließlich auch zurückerkämpfte.

Während eines Besuchs im Vernichtungslager Auschwitz entdeckt Paul Glaser einen Koffer aus den Niederlanden. Dieser wird zum Ausgangspunkt einer 25 Jahre andauernden Suche nach dem verdrängten Teil seiner Familiengeschichte. So entstand das Buch „Die Tänzerin von Auschwitz“. Glaser rekonstruiert das Leben seiner Tante Rosie, einer unternehmungslustigen, selbstbewussten und emanzipierten Tanzlehrerin aus Amsterdam mit Studios in ganz Europa.

Als die Deutschen 1940 die Niederlande besetzen, beginnt für die damals 25-Jährige ein Leidensweg, der sie durch sieben Konzentrationslager führen wird. Doch der Lebenswille dieser klugen Frau ist nicht zu brechen. Um zu überleben, erteilt sie den SS-Offizieren in Auschwitz Tanz- und Benimmkurse.

Aus Rosies Tagebüchern und Briefen setzt Glaser ihre Biografie zusammen, ein authentischer und emotionaler Überlebensbericht, der zugleich vom Kampf zwischen Erinnern und Vergessen in einer Familie erzählt, heißt es in der Presseankündigung. Der Katholik Paul Glaser erfährt erst mit 40 Jahren, dass seine Familie jüdische Wurzeln hat.

Das Katholische Bildungswerk Altenberge, die Kulturwerkstatt sowie die Buchhandlung Janning laden zu der Lesung ein und würden sich auch über jüngere Teilnehmer freuen. Karten können im Vorverkauf in der in der Buchhandlung Janning erworben werden. Der Eintritt beträgt fünf Euro für Erwachsene. Für Jugendliche ist der Eintritt frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6127201?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Bombe entschärft – Albersloher Weg wieder frei
Seit 17.30 Uhr war der Albersloher Weg voll gesperrt.
Nachrichten-Ticker