Jeki-Vorspiel an der St.-Josef-Grundschule
Buntes und kurzweiliges Programm

Greven -

Die Jeki-Kinder der St. Josef-Grundschule präsentierten in der vergangenen Woche ihr Können an den Instrumenten. Rund 60 Minuten wurden die Zuhörer trefflich unterhalten.

Donnerstag, 12.07.2018, 23:10 Uhr

Foto: Privat

Im vergangenen Jahr fand die Premiere des Jeki-Vorspiels an der St.-Josef-Grundschule statt. Danach hatte die Schulleiterin Anne Sprakel direkt gesagt: „Das war super, das machen wir nächstes Jahr wieder.“ So gab es dann in der vergangenen Woche auch die Wiederholung dieser gelungen Veranstaltung, bei der die Schüler aus dem JEKI-Unterricht der Musik-Akademie ihr Können präsentierten.

Schon seit mehreren Jahren kooperieren die Grevener St. Josef Grundschule und die private, aber gemeinnützige Musikschule „Musik Akademie Meyersick gGmbH“ im Bereich der musikalischen Bildung. Dozenten der Musik-Akademie unterrichten dort als externer Kooperationspartner das Modell JEKI (Jedem Kind ein Instrument). Im ersten Jahr erhalten die angemeldeten Kinder eine musikalische Grundausbildung. Ab dem zweiten Schuljahr teilt sich die große Gruppe auf, und die Kinder werden dann in kleineren Gruppen am gewählten Instrument unterrichtet. Damit Eltern, die Lehrer der Grundschule, aber vor allem auch alle Kinder der Grundschule das Erlernte der JEKI-Kinder bestaunen konnten, fand in der Turnhalle der Grundschule nun wieder ein JEKI-Konzert statt.

Die Lehrer Anastasia Fuchs, Nadine Klein-Robbenhaar und Tobias Thomas stellten dabei ein buntes und kurzweiliges Programm von rund 60 Minuten mit unter anderem einer Klanggeschichte, fetzigen Stücken am Keyboard und aktuellen Stücken, begleitet an der Gitarre zusammen. Besonders gut kamen diese Jahr an, dass sowohl bei den Gitarren-, als auch bei den Keyboard-Schülern einige Kinder aus der Instrumentalgruppe zu den Stücken sangen. Unter anderem wurde sogar ein selbst gedichteter Text über die St.-Josef-Grundschule vorgetragen. Die Vorträge der Schüler sorgten bei den zahlreichen Zuhörern für viel Applaus.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901304?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Spitzenwert – WWU Baskets haben das Publikum schon angesteckt
Bemerkenswert unterstützt: Baskets-Neuzugang Anton Geretzki (oben, am Ball) und Coach Philipp Kappenstein.
Nachrichten-Ticker