Wifo bei der Hillebrandt Stahl- und Behälterbau GmbH
Von der Schmiede zum Stahlbau

Greven -

Eine hochinteressante Führung durch sein Unternehmen konnte Geschäftsführer Theo Hillebrandt den Mitgliedern des Arbeitskreises „Mitglieder“ des Wirtschaftsforum Greven anbieten. Die Hillebrandt Stahl- und Behälterbau GmbH ist eines von vielen innovativen Unternehmen in Greven.

Dienstag, 20.08.2019, 17:27 Uhr aktualisiert: 20.08.2019, 17:30 Uhr
Das Wifo besuchte die Firma Hillebrandt (von links): Christian Becker, Jonas Venschott, Veronika Westhoff, Theo Hillebrandt, Joan Huckenbeck. Foto: Wifo

„Der Standort an der Mergenthalerstraße ist für uns ideal. Nah zur Autobahn und auch der Flughafen wird von uns genutzt“, erklärt Hillebrandt . So konnten eingesetzte Mitarbeiter während eines Projektes in München an den Wochenenden wieder nach Greven fliegen und bei Ihren Familien sein. „Für Fachkräfte ist so etwas heutzutage enorm wichtig.“

Das Unternehmen wurde 1930 in Greven gegründet und wurde zu Beginn als klassische Schmiede betrieben. Auch Hufbeschlag gehörte noch zum Tätigkeitsfeld. Später wurde es um eine Eisenwarenhandlung ergänzt und auch Fahrräder verkauft.

Aus der ursprünglichen Schmiede entwickelte sich mit der Zeit immer mehr ein Stahlbauunternehmen mit dem Schwerpunkt Bauschlosserei, bis mit dem Behälterbau ein weiteres Standbein des Unternehmens aufgebaut wurde. Es werden unter anderem Unterflurbehälter als Wertstoffsammelsysteme für Kommunen gefertigt. In diesem Bereich ist die Firma Hillebrandt auch international aktiv. So sind Skandinavien und Benelux wichtige Absatzgebiete.

Diese Veränderungen und die stetige Weiterentwicklung des Unternehmens führte dazu, dass die Firma Hillebrandt Stahl- und Behälterbau GmbH mittlerweile über 100 Mitarbeiter beschäftigt. „Herausforderungen scheuen wir nicht“, so Hillebrandt. „Neue Materialkombinationen oder komplizierte Anfragen im Stahlbau sind ein wichtiger Baustein unserer Unternehmung.“ Auch deswegen darf die Firma für namhafte Auftraggeber wie Knorr-Bremse in München oder Schüco in Bielefeld arbeiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6862363?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Hoeneß wütet wie in den 80er-Jahren
Uli Hoeneß 
Nachrichten-Ticker