10 000-Volt-Kabel beschädigt
Größerer Stromausfall im Ortskern

Nordwalde -

Im Ortskern von Nordwalde ist am Donnerstagmittag für fast zwei Stunden der Strom ausgefallen. Auslöser dafür war ein beschädigtes 10 000-Volt-Kabel. Kurze Zeit später fiel auch im Scheddebrock für zwei Stunden der Strom aus.

Donnerstag, 04.04.2019, 16:30 Uhr aktualisiert: 04.04.2019, 17:15 Uhr
Ein beschädigtes Kabel – hier ein Symbolfoto – hat für den Stromausfall in Nordwalde gesorgt. Foto: dpa

Ein beschädigtes Kabel hat am Donnerstagmittag für einen größeren Stromausfall im Ortskern gesorgt. Von circa 12.30 bis 14.16 Uhr hatten zahlreiche Haushalte keinen Strom. Auslöser dafür waren Tiefbauarbeiten in der Nähe der alten Umspannanlage am Sieverts Kamp gegenüber des neuen Baugebiets. Ein Bagger hatte in ein 10 000-Volt-Kabel gegriffen.

„Es waren acht Umspannstationen betroffen“, sagte Ingrid Meering von Westnetz. Die Netzleitstelle in Arnsberg schaltete den Strom auf ein anderes Kabel um. Nach und nach wurde dadurch die elektrische Versorgung der Haushalte im Ortskern wieder hergestellt.

Auch im Scheddebrock fällt der Strom aus

Dafür fiel kurze Zeit später der Strom im Scheddebrock aus. Etwa 20 Haushalte waren davon betroffen. Ab circa 14.30 bis 16.30 Uhr hatten sie keinen Strom mehr. Ursache war vermutlich eine Überspannung an einem Gittermast. „Es waren vier Stationen im Scheddebrock betroffen“, sagte Ingrid Meering. „Das war wahrscheinlich eine Reaktion auf die erste Störung.”

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6518899?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker