Drei Borghorster vor Gericht
Raubzüge durchs Münsterland

Borghorst/Münster -

Drei Einbrecher sollen im Münsterland eine Beute im Wert von 32.000 Euro gestohlen haben. Seit Donnerstag stehen die mutmaßlichen Täter vor dem münsterischen Landgericht. Einer von ihnen muss sich zusätzlich wegen zweier Verkehrsdelikte verantworten. Von Axel Roll
Donnerstag, 11.07.2019, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.07.2019, 19:00 Uhr
Wohnungen am Wilmsberger Weg in Borghorst. Foto: Axel Roll
Borghorst, Burgsteinfurt, Emsdetten, Tecklenburg, Neuenkirchen, Sassenberg, Versmold – die Tatorte sind weit gestreut im Münsterland. Bargeld, Schmuck, Armbanduhren, Navigationsgeräte, Handys – Beute im Wert von 32.000 Euro sollen sich die drei Angeklagten bei ihren Einbrüchen, meist in freistehende Einfamilienhäuser, zusammengestohlen haben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6770801?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker