Vorbereitungen am Ring angelaufen
Bagger ebnen Feld für neuen Edeka

Ahlen -

Bagger rollen jetzt da, wo im nächsten Jahr ein neuer Edeka stehen wird. Ob es dann Ahlens vierter sein wird, hängt davon ab, was aus dem kleinen Markt an der Richard-Wagner-Straße wird.

Dienstag, 18.06.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 08:38 Uhr
Bewegung auf dem künftigen Baufeld für den neuen Edeka am Konrad-Adenauer-Ring / Ecke Warendorfer Straße. Im nächsten Jahr steht hier ein weiterer Verbrauchermarkt. Foto: Ulrich Gösmann

Bagger rollen, wild wucherndes Baumgestrüpp verschwindet. Und die, die auf dem Konrad-Adenauer-Ring dran vorbeifahren, sehen: Es tut sich was auf dem ehemaligen Areal der Baumschule Thormann, das jetzt im Besitz von Investor Stroetmann ist. Im nächsten Jahr soll hier ein neuer Edeka stehen. Parallel erweitert Nachbar Netto. Zusammen sind sie dann Ankermieter im neuen Einkaufszentrum Nord mit insgesamt 2700 Quadratmetern Verkaufsfläche.

Zwei Wochen soll‘s noch dauern, bis das letzte Grün verschwunden und der Boden auf ganzer Fläche geebnet ist. Danach übernehmen die Hochbauer das Baufeld. Ob Ahlen mit der Eröffnung dann einen vierten Edeka bekommt, scheint fraglich. Betreiber Matthias Milkner, dessen Frau den Markt an der Richard-Wagner-Straße betreibt, hatte den Fortbestand vor zwei Wochen im Redaktionsgespräch an der Straßensperre festgemacht. Der Verkehrsversuch habe – abgeklemmt vom Ring – zu deutlichen Umsatzeinbußen geführt. Sollte aus dem Test die Regel werden, lohne es sich nicht mehr.

Netto will erweitern. Platz ist da, wo die Autos stehen.

Netto will erweitern. Platz ist da, wo die Autos stehen. Foto: Ulrich Gösmann

Knut Averbeck sieht die Zukunft nicht an die Verkehrsfrage geknüpft. Er ist bei Vermieter Nabbe (Münster) Ansprechpartner für die Vermarktung, die nach seinen Angaben schon seit einem dreiviertel Jahr im Netz stehe. Über dem Objekt in 1B-Lage die Überschrift: „Jetziger Edeka-Markt sucht neue Nutzung“. Im Exposé heißt es: „Der jetzige Edeka-Markt und das Ladenlokal (Sparkasse) kommen in unserem Objekt in die Neuvermietung. Beide Flächen können zu einer verbunden werden. Umbaumaßnahmen sind Vermieterseits möglich. Die Einheiten können auch getrennt vermietet werden. . .“

Jetziger Edeka-Markt sucht neue Nutzung

Aus dem Exposé

Knut Averbeck betont am Montag im Redaktionsgespräch, dass Edeka Rhein-Ruhr Mieter an der Richard-Wagner-Straße sei. Von dort sei die Laufrichtung vorgegeben: „Wenn der neue Markt öffnet, wird der andere zugemacht.“ Das sei mündlich so vereinbart.

Der Edeka an der Richard-Wagner-Straße. Was wird aus ihm?

Der Edeka an der Richard-Wagner-Straße. Was wird aus ihm? Foto: Ulrich Gösmann

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6701007?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
War Mobbing der Grund für den Selbstmord eines Schülers?
War Mobbing der Auslöser für die Tragödie in Ennigerloh? Die User in den Sozialen Medien scheinen ihr Urteil bereits gefällt zu haben. Die Bezirksregierung stellt sich unterdessen auf die Seite der Schule.
Nachrichten-Ticker