Bahnhof Ahlen – RRX-Ausbau
Bahnsteig 6 ab Mittwoch barrierefrei

Ahlen -

Bansteig 6 meldet sich in Kürze zurück. Als Behelf, aber mit separater Rampe. Ansonsten geht der Ausbau am Bahnhof Ahlen zügig voran. Er wird RRX-Station.

Mittwoch, 21.08.2019, 16:06 Uhr aktualisiert: 21.08.2019, 16:34 Uhr
Noch gleichen die gesperrten Aufgänge zu Gleis 1/2 und 3/4 einem Trümmerfeld. Hier werden die Aufzüge ihren Platz finden. Foto: Ralf Steinhorst

In der kommenden Woche wird der erste große Schritt im Zuge des RRX-Ausbaus am Ahlener Bahnhof abgeschlossen. Dann nämlich wird der vom rückwärtigen Bereich barrierefrei über eine Rampe zugängliche Behelfsbahnsteig 6 in Betrieb gehen.

Vor den Medien einen Zwischenstand der Bauarbeiten abzugeben sei nicht alltäglich, gab Bahnhofsmanager Jörg Seelmeyer von der Deutschen Bahn am Mittwochmittag bei einem Ortstermin zu: „Für die Ahlener Bürger ist der Bahnhof aber ein Leuchtturmprojekt“. Das habe er schon vor Jahren bei einem Besuch im Beirat für behinderte Menschen gemerkt, als es um die Barrierefreiheit, konkret die Aufzüge, ging. Nun aber werde fleißig am Bahnhof gearbeitet.

Wir freuen uns, die Bahn hat Wort gehalten.

Bürgermeister Dr. Alexander Berger

„Wir freuen uns, die Bahn hat Wort gehalten“, zeigte sich auch Bürgermeister Dr. Alexander Berger zufrieden, der das gute Verhältnis zwischen Bahn und Stadtverwaltung in den Vordergrund stellte. Auch im Bahnverkehr gebe es nur wenig Einschränkungen.

Baudezernent Andreas Mentz, Mobilitätsmanager David Knorr, Bahnhofsmanager Jörg Seelmeyer, Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Strukturförderer Lutz Henke und Bahnmitarbeiter Leonard Mourier (v. l.).

Baudezernent Andreas Mentz, Mobilitätsmanager David Knorr, Bahnhofsmanager Jörg Seelmeyer, Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Strukturförderer Lutz Henke und Bahnmitarbeiter Leonard Mourier (v. l.). Foto: Ralf Steinhorst

In der kommenden Woche geht der Bahnsteig zu Gleis 6 in Betrieb, der auch nach Abschluss der Bauarbeiten ein Behelfsbahnsteig bleiben wird. Der aber könnte langfristig dann doch mehr als nur eine Behelfsrolle einnehmen. „Stand heute gibt es 3000 Aussteiger in Ahlen. Ich vermute der Wert wird sich verdoppeln“, gab Jörg Seelmeyer seine Prognose ab, wenn Ahlen ab dem Winterfahrplan an das Rhein-Ruhr-Express-Netz angeschlossen wird. Möglicherweise werde sich der Ausbau des Bahnsteigs 6 auch schon während der Bauarbeiten als nützlich erweisen.

Ich vermute der Wert wird sich verdoppeln.

Jörg Seelmeyer

„Die Bahn versucht, alles über die Gleise anzudienen“, hat Baudezernent Andreas Mentz einen Faktor für die fast nicht wahrnehmbaren Arbeiten festgestellt. Meint, die Materialanlieferungen erfolgen größtenteils mit Zügen. Er selbst war schon mit dem RRX unterwegs und zeigt sich begeistert: „Der RRX macht Spaß, das ist eine echte Qualitätsverbesserung“. Es gelte nun, die unterschiedlichen Fortbewegungsarten in Ahlen miteinander zu vernetzen. Wie die Fahrradabstellmöglichkeiten am Bahnhof verbessert werden können, darauf wollte sich der Baudezernent noch nicht festlegen. Da sei man erst bei ersten Planungen. In diesem Prozess sollen aber auch die Bürger mit einbezogen werden. Ob durch Bürgerforen, das ließ er noch offen. Eines aber sei sicher: „In allen Mobilitätsplanungen wird der Bahnhof immer der Knotenpunkt in der Vernetzung sein“.

Bahnhof Ahlen

1/8
  • Der Ahlener Bahnhof auf dem Weg zur RRX-Station. Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst

Für den Sommer 2020 ist der offizielle Abschluss der Bauarbeiten vorgesehen, spätestens aber Ende 2020. Im Sommer 2020 sollen die Aufzüge an den Bahnsteigen zu Geis 1/2 sowie 3/4 in Betrieb gehen. Auf dem Bahnsteig zu Gleis 6 befinden sich die Arbeiten im Endstadium.

„Am Freitag werden wir die Leuchten auf die Beleuchtungsmasten setzen, heute ist Kabelziehen“, gibt Bauarbeiter Ralph Krause den aktuellen Stand wieder. Auch zwei Bahn-Auszubildende sind mit am Werk, um die Arbeiten weiterhin im Zeitplan zu halten. Oder wie es Bahnhofsmanager Jörg Sellmeyer formuliert: „Hier gibt es nichts Kniffliges – die Ahlener Baumaßnahme läuft ruhig“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6864207?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
67-jährige Bewohnerin vernehmungsfähig
Nach Explosion in Wohnhaus : 67-jährige Bewohnerin vernehmungsfähig
Nachrichten-Ticker