Boxen in Ostbevern
Wiederholung nicht ausgeschlossen

Ostbevern -

Im Boxlernstall konnten Laien und Anfänger einmal an einem Boxtraining teilnehmen.

Sonntag, 23.06.2019, 15:24 Uhr
Manfred Läkamp (Mitte) hieß die „Senioren“ im Boxlernstall willkommen. Foto: Anne Reinker

Am Ende musste niemand mit einem blauen Auge nach Hause gehen: Boxen für Senioren hieß es seitens des Vereins Startbahn. Das Interesse daran war groß. Um ein gutes Training garantieren zu können, musste die Teilnehmerzahl allerdings auf zwölf Personen gedeckelt werden. Eine Wiederholung ist daher nicht ausgeschlossen.

Entstanden war die Idee eines solchen Sportangebots für Senioren in einer Plauderlaune nach der jüngsten Mitgliederversammlung des Vereins Startbahn. Der Begriff Senioren wurde in diesem Fall recht dehnbar genommen, reichte die Altersspanne der Anwesenden doch von 27 Jahren bis hin zu Ü 70-Ostbevernern.

„So, die Damen machen jetzt direkt mal Liegestütze“, forderte Matthias Tebbe mit einem Schmunzeln. Denn Pünktlichkeit ist eines der höchsten Gebote beim Training, dementsprechend wird ein Zuspätkommen mit einer Extraeinheit Sport geahndet. Auch wenn der Boxsportler bei den Teilnehmerinnen dann doch noch einmal Gnade walten ließ, wurde unmissverständlich klar: das Training wird kein entspannter Abendspaziergang, sondern eine Herausforderung für Disziplin und körperliche Fitness.

Nach der Aufwärmphase und einigen Übungen mit Geräten und den Boxsäcken gab Matthias Tebbe eine Einführung in den Sport. Dem folgten Partnerübungen mit den ersten Schlägen. Anders als bei seinem Training mit Kindern und Jugendlichen schraubte Matthias Tebbe die Anforderungen bei den Senioren etwas herunter. „Trotzdem geht jeder bis an seine Bewegungsgrenzen“, erklärte er.

Aufgrund des großen Interesses stellen Organisator Manfred Läkamp und Ideengeber Friedhelm Hösker eine Wiederholung des Angebots in Aussicht. „Es muss keine einmalige Sache bleiben“, so Hösker, der ebenfalls mitmachte. „Was Profis und Amateure während eines Kampfes leisten, ist schon enorm“, meinte er. „Wir haben alle viel geschwitzt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6716388?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker