Mariä Himmelfahrt
Bungen, Bögen und zwei Blumenteppiche

Warendorf -

Tausende Besucher zog es am Samstagabend zur Illumination der neun Marienbögen in die Altstadt. Anders als am Sonntagmorgen bei der großen Stadtprozession hatten sie Glück mit dem Wetter. Am Abend blieb es weitgehend trocken.

Sonntag, 18.08.2019, 13:40 Uhr aktualisiert: 18.08.2019, 15:53 Uhr
Christopher und Elizabeth Metz zogen mit ihren Kindern (kleines Foto, v. l.) Charlotte, Nathan und Nicholas durch die illuminierten Marienbögen und nahmen auch den Marktbogen in Augenschein. Foto: Stephan Ohlmeier

Die Illumination der neun Marienbögen zum Heimatfest „ Mariä Himmelfahrt “ hat am Samstag wieder Tausende Menschen in die historische Altstadt gelockt. Nach Einbruch der Dunkelheit schlenderten die Besucher bei meist trockenem Wetter durch die Straßen der Stadt und genossen die immer wieder ganz besondere Atmosphäre.

Besonders im Fokus standen natürlich die imposanten Bögen, in deren unmittelbarer Nähe verschiedene Musikgruppen spielten und zum Mitsingen einluden. Aber auch die katholischen Kirchen St. Laurentius und St. Marien, die evangelische Christuskirche sowie das historische Rathaus wurden ansprechend in Szene gesetzt.

Weitere Blickfänge waren die von den Anwohnern mit roten Lampions (Bungen) geschmückten Häuserfronten, Mariendarstellungen in den Schaufensterscheiben oder die Blumenteppiche vor der Marienkirche und dem Brauhaus Warintharpa.

Auf ihrem Weg durch die Altstadt hielten zahlreiche Gläubige in der St.-Laurentius-Kirche am wundertätigen Gnadenbild der „Glorreichen Jungfrau von Warendorf“, die nach einem Brand im Jahr 2002 restauriert wurde, inne, zündeten eine Kerze an und beteten in Stille.

Bis auf dem letzten Platz gefüllt war die Marienkirche, wo Mitglieder des Kirchenchores „Kreuz und Quer“ das Musical „ Maria “ aufführten. Aber auch die Taizé-Gebete im Innenhof der „Kaiserlichen Reichspost“ an der Oststraße oder die Mitmachaktion der Altstadtfreunde unter dem Titel „Oh Maria Hilf. Unsere Welt verändert sich! Liebe Maria, was können wir tun?“ wurden sehr gut angenommen. Zudem gab es in den Kirchen der Altstadt verschiedene musikalische Darbietungen.

Mariä Himmelfahrt in Warendorf

1/48
  • Am Samstagabend waren die Marienbögen in Warendorf wieder festlich illuminiert. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier
  • Foto: Stephan Ohlmeier

Positiv wahrgenommen wurde von den Besuchern, dass die heimischen Gastronomen ihre Außengastronomie in der Nähe der Marienbögen abgebaut hatten und sich zum Ausgleich einige Innen- und Hinterhöfe in Biergärten verwandelten. Im Übrigen verteilte die Bürgerstiftung gegen eine kleine Spende Tausende Bungen und die Himmelfahrts-Kirmes zwischen Lohwall und Wilhelmspatz wurde während der Illumination „auf Sparflamme“ gefahren.

Mit dem Hochamt am Sonntagmorgen gipfelte das Hochfest in der großen Stadtprozession durch die Marienbögen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6856522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Kämpferischer Appell von SCP-Kapitän Julian Schauerte ans Team
Fußball: 3. Liga: Kämpferischer Appell von SCP-Kapitän Julian Schauerte ans Team
Nachrichten-Ticker