Flohmarktstand verwüstet
Schlägerei wegen Heckenschere

Detmold - Aufregung auf einem Trödelmarkt in Detmold (Kreis Lippe): An einem Stand kam es am Sonntagnachmittag zu einer Schlägerei mit mehreren Personen, weil es Streit um eine angeblich defekte grüne elektrische Heckenschere gab.

Montag, 13.05.2019, 15:11 Uhr aktualisiert: 13.05.2019, 16:16 Uhr
Foto: dpa (Symbolbild)

Laut Polizei hatte der 35-jährige Käufer das Gerät zurück geben wollen. Der Verkäufer (35) habe sich geweigert, das Geld zurück zu geben - worauf der Käufer kurzerhand selbst in die Kasse greifen wollte. Wie die Polizei mitteilte, kam es zum Gerangel, bei dem der Verkäufer von einem Freund des Heckenscheren-Käufers festgehalten «und mit Fäusten geschlagen wurde.»

Auch die Frau des Verkäufers habe als Unbeteiligte Schläge abbekommen, so die Polizei. Der Flohmarktstand sei durch die Auseinandersetzung verwüstet worden, bevor der Käufer mit der Kasse davon lief. Der Heckenscheren-Verkäufer holte ihn ein und hielt ihn fest, bis die Polizei vor Ort war. «Da der Käufer keine Ausweispapiere mit sich führte, wurde er von den Beamten mit zur Wache genommen und im Anschluss an die Personalienfeststellung entlassen», so die Beamten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6609858?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Ratsherr wehrt sich gegen Vorwürfe des Bürgermeisters
Im Laerer Rathaus gärt es weiter: Ratsherr wehrt sich gegen Vorwürfe des Bürgermeisters
Nachrichten-Ticker