Kriminalität
27-Jähriger soll Freundin lebensgefährlich verletzt haben

Siegburg (dpa/lnw) - Ein 27-jähriger Mann soll seine Freundin in einem Siegburger Mehrfamilienhaus lebensgefährlich verletzt haben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, soll er die 19-Jährige am Mittwochabend im Hausflur vor ihrer Wohnung angegriffen und ihr «durch Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper» schwere Verletzungen zugefügt haben. Der Täter flüchtete zunächst. Die Polizei fahndete am Donnerstag mit einem Foto wegen eines versuchten Tötungsdelikts nach dem Verdächtigten. Er sei dann in den Abendstunden in Köln vorläufig festgenommen worden, teilte sie später mit. Der Hintergrund der Tat blieb zunächst unklar.

Donnerstag, 11.07.2019, 21:02 Uhr aktualisiert: 11.07.2019, 21:12 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet auf einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6770370?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
War Mobbing der Grund für den Selbstmord eines Schülers?
War Mobbing der Auslöser für die Tragödie in Ennigerloh? Die User in den Sozialen Medien scheinen ihr Urteil bereits gefällt zu haben. Die Bezirksregierung stellt sich unterdessen auf die Seite der Schule.
Nachrichten-Ticker