In eigener Sache: WN+ - das digitale Extra für alle Abonnenten

In eigener Sache WN+ - das digitale Extra für alle Abonnenten

Münster -

Ab sofort finden Sie bei uns ein neues digitales Angebot: WN+ bietet Exklusives aus der Region, noch mehr Hintergründe, Meinung und Informationen. Hier erfahren Sie mehr.

Maria Lindemann nimmt Abschied als Erste Beigeordnete „Steinfurter sollten stolz aufeinander sein“

Steinfurt -

Erste Beigeordnete Maria Lindemann geht zum Monatsende als Bürgermeisterin in ihre Heimatgemeinde Spelle. Obwohl sie in Steinfurt eigentlich beruflich alt werden wollte. Zum Abschied hat die scheidende Dezernentin einen Tipp für die Borghorster und Burgsteinfurter.

Von Axel Roll

Ablösung des Gelben Sacks Die Wertstofftonne rollt an

Münster -

Die neue Wertstofftonne wird nach und nach in Münster ausgeliefert. Diese Tonne löst ab dem 1. Januar die Gelben Säcke ab. Bezüglich des Tonnen-Volumens haben die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster eine Bitte an die Münsteraner. 

Von Gabriele Hillmoth

Carl Carlton spielt im Jovel Der Weltbürger ist zurück

Münster -

Er gilt als musikalischer Weltbürger. Nun kehrt er mit seiner legendären Band „The Songdogs“ in das münsterische Jovel zurück: Carl Carlton. Im Interview spricht der auch im wahren Wortsinn große Musiker über die Wiedervereinigung der Band.

Von Wolfgang Kleideiter

Sauer-Orgel zieht in die Ev. Stadtkirche ein Klingender Empfang für Opus 915

Gronau -

Für Kantor Tamás Szöcs geht an diesem Montagnachmittag ein Traum in Erfüllung: 2008 hat er den ersten Orgelwein und die ersten Orgelpralinen verkauft. Mit dem Erlös dieser und vieler weiterer Aktionen sollte eine neue Orgel für die Ev. Stadtkirche angeschafft werden. Jetzt ist sie da. Nicht irgendeine Orgel, sonder die historische Wilhelm-Sauer-Orgel aus Dortmund.

Von Christiane Nitsche

Listerien Todesfall im Westmünsterland durch Wilke-Wurst?

Kreis Borken -

Der Skandal um Listerien in der Wurst des hessischen Herstellers Wilke zieht weitere Kreise. Ein Strang führt ins Westmünsterland. Dort starb 2017 ein Mensch an Listerien-Keimen. Jetzt wird untersucht, ob der Tod im Zusammenhang mit der Wilke-Wurst steht.

Von Peter Berger

Dreh von „Faking Bullshit“ Ahlenerin mit 111 Jahren als Komparsin am Set

Ahlen -

Die Dreharbeiten am Kinofilm „Faking Bullshit“ gingen am Montag auf dem Marktplatz weiter. Mit dabei: die älteste Ahlenerin. Hazno Dülek ist 111 Jahre alt und in einer kurzen Szene als Komparsin zu sehen.

Von Christian Wolff

Europäischer Wohnungsmarkt steht unter Druck Die Suche nach Wohnraum

Wien ist die sechstgrößte Stadt in der EU. Die Metropole wächst, ohne dass der Wohnungsmarkt kollabiert. Damit dies auch woanders funktioniert, wurde in Wien die europäische Bürgerinitiative „Housing for All“ gegründet.

Von Wolfgang Kleideiter

Radarfahrzeug am Weltkulturerbe Corvey Archäologische Untersuchungen ohne Bagger und Spaten

Höxter -

Gründlich verwüstet wurde die Stadt Corvey vor über 750 Jahren. Jetzt arbeiten Forscher daran, dass das Pompeji Westfalens zumindest virtuell wieder aufersteht. Der Clou: Ohne zu buddeln sehen die Archäologen, was unter der Erde begraben liegt.

Von Sabine Robrecht

Großer Erfolg für Hobbyzüchter Gronauer André Hombeck sucht die idealen Zuchttauben

Gronau -

Seine Brieftauben schickt André Hombeck nicht vom eigenen Schlag aus, sondern in Portugal. Der 42-jährige Gronauer hat beim Algarve Great Derby den sechsten Platz erreicht. Dahinter steckt viel Arbeit und jede Menge Recherche.

Von Rupert Joemann

Restauratoren zeigen Werkstätten im Erbdrostenhof So sichern Experten Kulturschätze

Münster -

Auf großes Interesse stieß der „Europäische Tag der Restaurierung“ in Münster. Im Erbdrostenhof ließen sich die Besucher am Sonntag von Restauratoren durch die Werkstätten und durch den Adelshof führen.

Von Karin Höller

Bezahlbare Studentenzimmer sind Mangelware WG dringend gesucht – ein Erfahrungsbericht

Münster -

Dass WG-Zimmer in beliebten Uni-Städten wie Münster rar sind, weiß jeder Student. Dass die Suche zu Semesterbeginn jedoch fast aussichtslos ist, hätte sich unsere Autorin so nicht vorgestellt. Die Geschichte einer langen Suche nach einem bezahlbaren Zimmer.

Von Hannah Harhues

Von rehäugigen Tieren und heulenden Wölfen Was nachts im Zoo passiert

Münster -

Wenn der Allwetterzoo zu Nachtführungen einlädt, interessiert die Besucher vor allen Dingen dies: Verhalten sich die Tiere anders als am Tag? Schlafen sie? Gehen die Elefanten und Nashörner auch in der Dunkelheit ihrer Lieblingsbeschäftigung nach? Notizen eines Nachtspaziergangs.

Von Annegret Schwegmann

Münsterländische Kompositionen in Greven uraufgeführt Tortenklang und Pumpernickel

Greven -

Wie klingt das Münsterland? Einmal wie süße Torte, dann wieder wie kerniger Pumpernickel. Zwei Uraufführungen mit derartigen Kompositionen und Klängen brachte das Sinfonieorchester Münster in Greven zu Gehör. Und die Zuschauer waren sogar klangtechnisch beteiligt.

Von Christoph Schulte im Walde

Pro & Contra Fahrrad-Chaos am Bremer Platz: Ein inakzeptabler Zustand?

Münster -

Soll die Stadt Münster konsequenter gegen wild abgestellte Fahrräder am Parkhaus Bremer Platz vorgehen? Klaus Baumeister und Gabriele Hillmoth wägen die Vor- und Nachteile des neuen Radlagers ab.

Von Klaus Baumeister und Gabriele Hillmoth

Kommentar Der Krieg in Nordsyrien: Brandgefährlich

Es war absehbar: Nordsyrien wird zum Pulverfass – mit verheerenden Folgen. Die Sprengkraft könnte auch Deutschland treffen. Die Türkei hat Donald Trumps Einladung dankend angenommen. Der Rückzug der Amerikaner hat den Weg für die Militäroffensive Ankaras im türkisch-syrischen Grenzstreifen erst geebnet.

Von Michael Giese

Kommentar Friedensnobelpreis an Abiy Ahmed: Zu früh?

So bekannt wie die Klima-Aktivistin Greta Thunberg ist Äthiopiens Premier Abiy Ahmed mit Sicherheit nicht. Doch er ist in Afrika ein charismatischer politischer „Shootingstar“, der früh Verantwortung in einer schwierigen Unruheregion übernommen hat. Er verkörpert die Botschaft des Friedensnobelpreises auf überzeugende Weise.

Von Claudia Kramer-Santel

Ärger in der DKV-Residenz Tibus Beschäftigte fühlen sich unter Druck

Münster -

Beschäftigte in der DKV-Residenz Tibus hadern mit ihren Arbeitsbedingungen. Langjährige Mitarbeiter sollen bereits gekündigt und das Haus verlassen haben, von Krankheitsfällen wird berichtet. Die Tibus-Leitung nimmt ihrer Meinung nach keine schlechte Stimmung innerhalb der Belegschaft wahr und schiebt die Unzufriedenheit auf Veränderungen.

Von Gabriele Hillmoth

Abseits von Lissabon und Algarve Centro de Portugal: Mittelpunkt statt Nirgendwo

Viseu -

Portugal ist eines der Lieblingsländer der Deutschen. Die Algarveküste und die Hauptstadt Lissabon sind sehr beliebte Reiseziele. Auch die zweitgrößte Stadt Porto steht bei vielen Urlaubern weit oben auf der Wunschliste. Und die frühere Seefahrer-Nation hat viel mehr zu bieten. Das Centro de Portugal zum Beispiel.

Von Jonas Wiening

Chaos neben Leerstand Radlager am Bremer Platz fast leer – aber Bürgersteig davor zugeparkt

Münster -

Auf der Ostseite des Hauptbahnhofs ist eine gänzlich absurde Situation eingetreten: Das neue Radlager im Erdgeschoss des Parkhauses Bremer Platz ist gähnend leer, die Bürgersteige drum herum aber sind komplett zugestellt.

Von Klaus Baumeister

Kaum noch Platz am Industrieweg Fundfahrradstation platzt aus allen Nähten

Münster -

Die Fundfahrradstation der Stadt am Industrieweg platzt aus allen Nähten. Das bleibt nicht ohne Folgen für große Reinigungsprojekte, die das Ordnungsamt rund um den Hauptbahnhof plant.

Von Martin Kalitschke

Blickpunkt der Woche Salami-Taktik ärgert die Bürger

Das Thema Drilandsee-Gastronomie schien für viele Bürger schon erledigt, jetzt poppt es in der politischen Debatte wieder auf. Und die Politik eiert um eine klare Entscheidung herum - zum Ärger vieler Bürger.

Von Klaus Wiedau

„Gemeinsamer Dienstabend“ von Zwei- und Vierbeinern Feuerwehr trifft auf Pferd

Gronau -

Feuerwehr in voller Montur trifft auf Pferd in der Box. Kann die Begegnung gut gehen? Die Gronauer Feuerwehr machte jetzt bei einem besonderen Dienstabend die Probe aufs Exempel. Fazit: Ein spannendes Aufeinandertreffen mit neuen Erkenntnissen.

Nach Leichenfund in Senden Nachbarin des Toten: „Wir konnten nicht einfach die Tür aufbrechen“

Senden -

Angelika Havener möchte einen Schlussstrich ziehen – und sich von dem Nachbarn, um den sie sich gekümmert hat, am Grab verabschieden. Sie kann bis heute nicht ganz nachvollziehen, warum ihre Hinweise bei Ämtern und Institutionen nicht gefruchtet haben. Für das Bohren dicker Behörden-Bretter fehlte ihr selbst irgendwann die Kraft.

Von Dietrich Harhues

Schöppinger Ehepaar fahren das Begleitfahrzeug Carola und Peter Niestegge begleiten Jakobsweg-Radpilger

Schöppingen -

Mal ein Deo oder ein vergessener Pilgerpass – Carola und Peter Niestegge kümmerten sich um die Radpilger des Katholischen Bildungswerks auf dem Weg nach Santiago de Compostela. Dabei fand Carola Niestegge einen ganzen neuen Reiz.

Von Rupert Joemann

Interview mit dem jüdischen Gemeindevorsteher Sharon Fehr: „Die Verunsicherung wächst“

Münster -

In der Jüdischen Gemeinde Münster nimmt schon seit Längerem die Verunsicherung zu. Viele Mitglieder fragen sich, ob sie noch sicher in Deutschland leben können, berichtet der Gemeindevorsteher Sharon Fehr im Interview.