Schlaglichter
Vampir zieht ins Finale des ESC ein

Malmö (dpa) - Der an einen Vampir erinnernde Countertenor Cezar aus Rumänien hat es ins Finale des Eurovision Song Contest geschafft. Die Heilsarmeegruppe Takasa aus der Schweiz mit einem 95-Jährigen am Bass schied jedoch aus. Von den 17 Teilnehmern des zweiten Halbfinales kam erwartungsgemäß die mitfavorisierte Norwegerin Margaret Berger weiter. Deutschland ist wie einige andere Länder automatisch fürs Finale am Samstag qualifiziert, weil es den ESC mitfinanziert.

Freitag, 17.05.2013, 00:05 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1663855?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F1748325%2F1750092%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker