Regierung
Trump gibt nach im Streit um eine Frage bei Volkszählung

Washington (dpa) - In der juristischen Auseinandersetzung um die Frage nach der Staatsbürgerschaft bei der nächsten Volkszählung in den USA hat US-Präsident Donald Trump nachgegeben. Trump kündigte in Washington an, er wolle nicht weiter darauf hinarbeiten, das in den Fragebogen für den Zensus mit aufzunehmen. Stattdessen wies er alle Ministerien und Bundesbehörden an, Daten zur Zahl der amerikanischen und nicht-amerikanischen Staatsbürger zusammenzutragen, ebenso wie zur Zahl der Menschen ohne Aufenthaltserlaubnis.

Freitag, 12.07.2019, 00:40 Uhr aktualisiert: 12.07.2019, 00:44 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker