Bekenntnis gegen Rechtsradikalismus
Tweet von ZDF-Korrespondentin Nicole Diekmann löst Shitstorm aus

Berlin -

Nach ihrem Neujahrsgruß "Nazis raus", den die Journalistin Nicole Diekmann am 1. Januar über Twitter gepostet hatte, wurde die ZDF-Korrespondentin mit üblen Beleidigungen und verbalen Entgleisungen konfrontiert. Im sozialen Netzwerk entgegnet sie mit Humor auf die Beschimpfungen. Ihr Vorgehen wird begleitet von einer großen Welle der Solidarität. 

Dienstag, 08.01.2019, 16:02 Uhr
Nicole Diekmann arbeitet als Hauptstadtkorrespondentin für das ZDF. Foto: dpa/Andreas Arnold

Am 1. Januar postete  Nicole Diekmann :

Der Tweet wurde in den Folgetagen über 2000 Mal im sozialen Netzwerk geteilt und in mehr als 500 Beiträgen kommentiert. Die besonders erschreckende Begleiterscheinung hierbei waren Morddrohungen und Vergewaltigungswünsche, die User gegenüber Diekmann äußerten. Das Positive an der virtuellen Welle, die ausgelöst worden war: Die Journalistin wurde vielfach für ihre Haltung gelobt und in der anschließenden Diskussion unterstützt.

In den Tagen nach der Veröffentlichung erfolgte außer viel Hetze und Hass - insbesondere aus dem rechten Lager - sowie den Solidaritätsbekundungen für die ZDF-Mitarbeiterin die Nachfrage eines Users, wer denn für die Journalistin ein Nazi sei. Sie reagierte mit einer sarkastisch gemeinten Antwort:

Ihr Humor wurde jedoch nicht von allen verstanden - vielmehr wurde die Debatte dadurch zusätzlich befeuert.

Die intensive Debatte, die sich über mehrere Tage hinzog, sorgte dafür, dass der Hashtag #NazisRaus eine knappe Woche nach dem Neujahrs-Tweet von Nicole Diekmann Platz 1 bei den Twitter-Trends belegte:

Der Facebook-Post wird geladen

Die Auseinandersetzungen hatten ein so ungeahntes Ausmaß angenommen, dass die Journalistin zwischenzeitlich selbst den Überblick verlor - zugleich aber einen großen Dank an ihre vielen Unterstützer sowie einen generellen Appell absetzte:

Zur Person: Nicole Diekmann

Nicole Diekmann kommt gebürtig aus Gütersloh, hat nach ihrem Studium an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster sowie der Universität Hamburg eine Ausbildung an der deutschen Journalistenschule in München absolviert, schreibt das Online-Enzyklopädie-Projekt  "InkluPedia" . Sie arbeitete anschließend als freie Journalistin für den NDR-Hörfunk und die ARD-Tagesschau, seit 2011 ist sie nur noch für das ZDF tätig - ab 2015 liegt ihr Arbeitssschwerpunkt in der Hauptstadtredaktion.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6305749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
Remis für DFB-Elf gegen Serbien: Generation Umbruch noch auf der Suche
Bayern-Star Leon Goretzka (3.v.r) bejubelt sein Tor zum 1:1 mit seinen Mannschaftskollegen.
Nachrichten-Ticker