Fußball: Frauen-Kreisliga A
Das Gronauer Derby muss bis November warten

Gronau -

Nachdem sich die Fußballerinnen von Vorwärts Epe aus der Bezirksliga verabschiedet haben, geht in der Saison 2019/20 nun ein Quartett aus dem WN-Verbreitungsgebiet in der Kreisliga A an den Start.

Samstag, 24.08.2019, 13:00 Uhr
Im engen Rennen um die beste A-Liga-Mannschaft behielt der VfB 2018/19 die Übersicht und hatte knapp die Nase vorne. Alstätte ließ den ASC Schöppingen und auch Fortuna Gronau 2 hinter sich. Foto: aho

Neben dem Absteiger vom Wolbertshof zählen auch die Mannschaften vom ASC A`Schöppingen, VfB Alstätte sowie Fortuna Gronaus zweite Mannschaft dazu. Am Sonntag spielen die vier Teams wie folgt: SV Gescher - Vorwärts Epe (10 Uhr), ASC Schöppingen - Turo Darfeld 2 (10.30 Uhr), ASV Ellewick - Fortuna Gronau 2 (11 Uhr) sowie VfB Alstätte - VfL Billerbeck 2 (13 Uhr).

►  Wie schnitten die Teams im Vorjahr ab?

Zwischen dem VfB als Siebten mit 31 Zählern, Fortunas Zweiten als Tabellenachten (30) sowie dem ASC Schöppingen als Kreisliga-Neunten (29) lagen gerade einmal zwei Punkte.

Kurioserweise kamen die Vechtestädterinnen mit 51:56 Treffern auf die mit Abstand beste Tordifferenz von -5 im Vergleich zu Alstätte (-15) und Gronau (-22). Vorwärts Epe sammelte nur sechs Siege und damit 18 Punkte, wusste auf Rang 14 den Abstieg aus der Bezirksliga nicht zu verhindern.

►  Wer waren die erfolgreichsten Torschützinnen?

Bei Vorwärts lief nahezu alles über Indra Przybyla, die elf Mal erfolgreich war, und Jill Wiedermann mit sieben Treffern. Beide stehen nach wie vor in Epes Kader. Beim VfB hieß die Goalgetterin Theresa Große-Schwiep, die 27 Mal jubelte. In den Testspielen hielt sich die Alstätterin bisher allerdings vornehm zurück, traf nur im ersten Freundschaftsspiel beim 3:1 bei SW Holtwick.

Ein Dutzend Mal erfolgreich war zudem die „doppelte Jana“ – mit Nachnamen Blick beim ASC Schöppingen und Termathe beim VfB. Bei der Fortuna-Reserve hatte Darleen Fritzsch (10 Tore) vor Simone Maas und Beatriz Goncalves Aranjo (je 8) in der Torjägerliste die Nase vorne. Zehn Tore erzielte außerdem noch ASC-Spielerin Melis Berke.

►  Was sind die Höhepunkte der Hinrunde?

Am dritten Spieltag (8. September) erwartet Schöppingen im Vechtestadion Fortuna Gronau 2. Eine Woche später reist der ASC dann an den Wolbertshof nach Epe (15. September). Die VfB-Fußballerinnen aus Alstätte spielen in der fünften Runde (22. September) zunächst gegen Fortuna 2 zu Hause, am sechsten Spieltag (29. September) dann bei Vorwärts Epe vor. Und das Derby?

Das steigt am 3. November zwischen Fortuna und Vorwärts zunächst an der Laubstiege, wenn zeitgleich Alstätte auch auf den VfB trifft, sowie in der Rückserie am drittletzten Spieltag am 10. Mai 2020. Beendet wird die Saison schließlich am 24. Mai 2020.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6869642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker