Handball: Landesliga
Martin Drewer hört bei SW Havixbeck auf

Havixbeck -

Irgendwie gehört Martin Drewer zu den Schwarz-Weißen wie die Baumberge-Sporthalle zu Havixbeck. Im Mai wird der Coach sein Traineramt beim Handball-Landesligisten allerdings zur Verfügung stellen.

Dienstag, 13.03.2018, 15:03 Uhr

Sein bisher größter Tag als Trainer: Martin Drewer gewinnt am 7. Mai 2017 mit SW Havixbeck das Heimspiel gegen den TV Kattenvenne und steigt damit in die Landesliga auf. Der Coach wird im Anschluss mehrfach mit Bier und Sekt geduscht. Foto: Marco Steinbrenner

Wenn am 12. Mai die Landesliga-Handballer von SW Havixbeck beim TV Isselhorst antreten, handelt es sich nicht nur um das letzte Spiel in der Saison 2017/18. Nein, es wird gleichzeitig auch die letzte Begegnung von Martin Drewer als Trainer der Schwarz-Weißen sein. Der Aufstiegs-Coach wird dann, nach vier erfolgreichen Jahren, nicht mehr weiter das Sagen haben. „Ich sehe, dass ich nicht mehr so in die Köpfe der Spieler komme“, sagt Drewer und betont, dass seine Entscheidung keinesfalls etwas mit der bis zum vergangenen Sonntag angehaltenen, langen Durststrecke von acht Niederlagen in Folge zu tun hat. Bereits vor der Saison hatte der Havixbecker Coach dem Vorstand mitgeteilt, „dass es mein letztes Jahr sein wird“.

Abteilungsleiter Marc Huysmann führt bereits seit einigen Wochen intensive Gespräche mit potenziellen Nachfolgern. „Entschieden ist aktuell noch nichts. Aber lange wird es nicht mehr dauern.“

Über seine Zukunft als Trainer hat sich Martin Drewer noch keine konkreten Gedanken gemacht. „Ich kann mir schon vorstellen, etwas anderes zu machen“, sagt der Familienvater. „Vielleicht aber auch erst in einem Jahr. Noch sind nämlich keine Angebote da.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5588863?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Beim Schminken auf die Gegenfahrbahn geraten
Unfallflucht: Beim Schminken auf die Gegenfahrbahn geraten
Nachrichten-Ticker