Handball: Bezirksliga
TV Kattenvenne setzt sich oben fest

Kattenvenne -

Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne sind erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Am Freitagabend besiegten sie im ersten Spiel die bis dahin punktgleiche Warendorfer SU deutlich.

Sonntag, 13.01.2019, 17:04 Uhr
Daniel Segger traf am Freitagabend sechs Mal für den TVK beim 25:20-Sieg gegen Warendorf. Foto: Uwe Wolter

Der TV Kattenvenne hat mit dem 25:20 (10:8)-Sieg am Freitagabend im Spitzenspiel gegen die Warendorfer SU ein Ausrufezeichen in der Bezirksliga gesetzt und bleibt damit fest drin im Aufstiegskampf. Für TVK-Coach Florian Schulte ist das alles aber nur eine schöne Momentaufnahmen. Für ihn ist der TVK im Aufstiegsrennen eher noch der Außenseiter. Schnell führte der TVK am Freitag mit 4:0, ehe die Gäste, die sich schon immer in der Ölberghalle schwer getan haben, aufwachten und zur Aufholjagd bliesen. Zur Pause führte der TVK dennoch mit 10:8.

Nach Wiederanwurf blieb es eine enge Kiste. Warendorf holte weiter auf und glich zum 13:13 und noch einmal zum 15:15 und 16:16 (43.) aus. Dann setzte sich der TVK auf 19:16 ab. So langsam war sich Schulte sicher, die Gäste auf die Verlierstraße zu bringen. Die Kattenvenner ließen sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen und fuhren am Ende einen verdienten 25:20-Erfolg ein.

Die Tore waren deismal gut verteilt. Für die Schulte-Sieben trafen am Freitag: Segger (6), Glasnek (4), Kipp (3), Reiser (2/2), M. Postert (2), M. Peters (2), Hukriede (2), Alke (2), Hirsch(1) und N. Postert (1).

Das nächste Spiel bestreitet der TVK erst wieder am Sonntag. 27. Januar (17 Uhr). Dann kommt mit Sparta Münster erneut ein großes Kaliber in die Ölberg-Halle.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6317280?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Pro & Contra: Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Nachrichten-Ticker