Fußball: 3. Liga
1:1: SF Lotte kassiert in Jena wieder spätes Gegentor

Lotte -

Den Sieg schon vor Augen kassierten die Sportfreunde Lotte am Mittwochabend bei Carl Zeiss Jena doch noch einen Gegentreffer und mussten sich mit einem 1:1 begnügen. Das Ergebnis entspricht unter dem Strich aber dem Spielverlauf.

Mittwoch, 13.03.2019, 00:00 Uhr
Thomas Blomeyer (2. von rechts) stand für den verletzten Matthias Rahn in der Innenverteidigung und machte nach anfänglichen Wacklern eine gute Figur bei seinem ersten Startelfeinsatz. Foto: Mrugalla

Das ist bitter. Wie am Samstag beim 1:2 gegen Fortuna Köln, als die Gäste in der sechsten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer setzten, kassierten die Sportfreunde Lotte auch am Mittwochabend beim FC Carl Zeiss Jena kurz vor dem Abpfiff den entscheidenden Treffer. Waren die Gäste in der 72. Minute durch ein Eigentor in Führung gegangen, traf der kurz zuvor eingewechselte Fabien Mouko Tchenkoua in der 88. Minute zum 1:1. Das Ergebnis entspricht durchaus dem Spielverlauf, dennoch hätte Lotte mit ein wenig mehr Glück auch mit einem Dreier die Heimreise antreten können.

Wie am Samstag bestimmten Regen und starker Wind die Szenerie. Über weite Strecken passte sich die Partie insbesondere im zweiten Durchgang diesen widrigen Verhältnissen an. Lotte darf sich zumindest glücklich schätzen, auch das vierte Auswärtsspiel 2019 bei zwei Siegen und zwei Remis nicht verloren zu haben. Mit 36 Zählern nehmen die Sportfreunde vor der Heimpartie am Samstag gegen Kaiserslautern Rang 13 rein.

Zwei Änderungen nahm Trainer Nils Drube gegenüber der Startformation gegen Fortuna Köln vor. Matthias Rahn musste aufgrund seines Bänderrisses in der Schulter passen. Für ihn stand Thomas Blomeyer in der Innenverteidigung. Alexander Langlitz kehrte nach abgesessener Gelbsperre als Rechtsverteidiger zurück. Sascha Härtel fiel mit Oberschenkelproblemen aus und machte Platz für Jeron Al-Hazaimeh .

Die Sportfreunde legten gleich schwungvoll los, verzeichneten in der ersten Minute bereits eine Ecke. Die führte zur ersten Chance durch Max Oesterhelweg, der das Jenaer Tor knapp verfehlte. In der achten Minute traf er per Freistoß nur das Außennetz. Nach und nach schwammen sich die Hausherren frei, legten ein hohes Tempo vor und erspielten sich so ebenfalls einige gute Möglichkeiten. Manfred Starke (11.), Dominik Bock (23.) und erneut Starke (28.) verpassten nur knapp eine Führung.

Carl Zeiss war drauf und dran, das 1:0 zu markieren, da die Sportfreunde keinen Zugriff auf das Spiel bekamen und sich defensiv einige Patzer erlaubten. Umso überraschender hätte es fast auf der anderen Seite geklingelt. Dominic Volkmer hatte einen Rückpass zu seinem Keeper Jo Coppens zu kurz geschlagen. Toni Jovic erlief sich den Ball, scheiterte dann aber doch an Coppens.

Diese Aktion rüttelte die Sportfreunde wach, die nun wieder ihre Linie fanden und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit dem Spiel ihren Stempel aufdrückten – nun mit dem Wind im Rücken. Doch Pustekuchen. Viel Brauchbares brachten beide Seiten in der Folge nicht zustande. So war es fast logisch, dass ein Tor nur durch eine unglückliche Situation fallen würde. So war es auch. Jeron Al-Hazaimeh, der seine zehnte gelbe Karte sah und am Samstag zuschauen muss, brachte den Ball nach innen, wo er dem Jenaer Eckhard an das Schienbein sprang und von dort ins eigene Netz. Wenig später hatte der eingewechselte Tim Wendel mit einer Direktabnahme Pech. Als dann vieles auf einen erneuten Auswärtssieg hindeutete, schlug der zehn Minuten zuvor ins Spiel gekommene Fabien Mouko Tchenkoua zu und traf per Kopf zum 1:1-Endstand.

Carl Zeiss Jena : Coppens - Gerlach (79. Brügmann), Volkmer, Grösch - Brügmann, Kübler, Schau, Bock - Tietz, Eckardt (79. Tchenkoua), Starke.

SF Lotte : Kroll - Langlitz, Blomeyer, Straith, Al-Hazaimeh - Hofmann, Schulze, Chato (59. Wendel) - Oesterhelweg (90. Drinkuth), Wegkamp, Jovic (73. Reimerink).

Tore: 0:1 (72. Eckhardt Eigentor), 1:1 (88. Tchenkoua). - Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Mainz). - Gelbe Karten : Bock, Volkmer - Jovic, Al-Hazaimeh. - Zuschauer: 3574.

Nächstes SFL-Spiel : Samstag, 16. März (14 Uhr), Frimo-Stadion) gegen den 1. FC Kaiserslautern

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6469251?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F
Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Fußball: 3. Liga: Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Nachrichten-Ticker