Badminton: Bundesliga
Noch ein 6:1-Erfolg für Union Lüdinghausen bei Fun-Ball Dortelweil

Lüdinghausen -

Union Lüdinghausen hat auch das letzte Hauptrundenspiel bei Fun-Ball Dortelweil mit 6:1 gewonnen. Nur ein Gästespieler dürfte trotz des deutlichen Sieges ein wenig traurig gewesen sein.

Sonntag, 24.03.2019, 20:37 Uhr aktualisiert: 24.03.2019, 20:40 Uhr
Zwei Siege: Kai Schäfer. Foto: flo

Union Lüdinghausen hat, einmal auf den Geschmack gekommen, auch das zweite Spiel des Wochenendes in Dortelweil gewonnen. Und wieder hieß es 6:1 aus Besuchersicht. Die Steverstädter belegen damit im Schlussklassement Rang fünf, knapp hinter dem 1. BC Beuel, der die Lüdinghauser im DM-Viertelfinale am 9. April (Dienstag) zu Gast hat.

„Wir fahren nach den Erfolgen mit breiter Brust nach Bonn“, schickt Union-Teammanager Michael Schnaase eine erste Kampfansage voraus. Kai Schäfer wird mit gemischten Gefühlen aus Hessen abgereist sein. Einerseits war da die Freude über den starken Auftritt im Einzel gegen den in der Weltrangliste weit vor ihm platzierten Russen Vladimir Malkov. Andererseits trug Lüdinghausens Nummer eins mit zwei Siegen entscheidend dazu bei, dass Dortelweil, Schäfers Heimatverein, den Gang in die zweite Liga antreten muss.

Für den Nervenkitzel sorgten Josche Zurwonne und Jelle Maas, die das Spitzendoppel gegen Daniel Benz/Andreas Heinz mit 11:9 in Satz fünf gewannen. Die einzige Niederlage kassierte Nick Fransman, der gegen den jungen Bulgaren Daniel Nikolov mit 1:3 verlor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6494206?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Fußball: 3. Liga: Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Nachrichten-Ticker