Badminton: Individual-WM
„Alles“ einen Tick zu wenig – Auch Linda Efler und Jelle Maas ausgeschieden

Lüdinghausen -

Vier Spieler des Bundesligisten Union Lüdinghausen waren in Basel angetreten, keiner hat die zweite Runde überstanden. Am Mittwoch erwischte es die Doppel-Spezialisten.

Mittwoch, 21.08.2019, 15:11 Uhr
Am Ende chancenlos: die Lüdinghauserin Linda Efler (l.) und ihre Partnerin Isabel Herttrich. Foto: Claudia Pauli

Linda Efler hatte es schon am Dienstag geahnt. „Das wird in jedem Fall schwerer“, argwöhnte die Doppel-Spezialistin des Badminton-Erstligisten Union Lüdinghausen nach ihrem relativ ungefährdeten Erstrundensieg an der Seite der Saarbrückerin Isabel Herttrich über die estnische Paarung Kati-Kreet Marran/Helina Rüütel (21:18, 21:13) und vor der Partie gegen das starke chinesische Duo Wen Mei Li/Yu Zheng. Gleichzeitig versprach die 24-Jährige: „Wir werden alles geben.“ Doch „alles“ war nicht gut genug, um die Weltranglisten-13. am Mittwochvormittag ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, 16:21 und 9:21 hieß es nach nur 34 Minuten aus Sicht der Deutschen.

Den ersten Durchgang hatten Efler/Herttrich lange offen gestaltet (13:13, 16:18), ehe die Favoritinnen doch davonzogen. Umso deutlicher war das DBV-Duo in Satz zwei unterlegen. „Wir bekommen es noch nicht hin, konstant so zu spielen, wie es uns im ersten Abschnitt anfangs gelungen ist“, erklärte Herttrich nach dem Zweitrunden-Aus.

Auch für Unionist Jelle Maas und Robin Tabeling war an WM-Tag drei Feierabend. Die Niederländer mussten sich in der Runde der letzten 32 den in Basel an Nummer vier gesetzten Indonesiern Hendra Setiawan und Mohammad Ahsan beugen (13:21, 12:21).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6864040?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
67-jährige Bewohnerin vernehmungsfähig
Nach Explosion in Wohnhaus : 67-jährige Bewohnerin vernehmungsfähig
Nachrichten-Ticker