Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Ochtruper pilgern am Sonntag in den Fußballtempel Vechtestadion

Ochtrup -

Die Saison in der Kreisliga A hat sich für die Fußballfans aus Ochtrup einen echten Höhepunkt für den letzten Spieltag aufgehoben. Am Sonntag kommt es im Vechtestadion zum Derby zwischen der SpVgg Langenhorst/Welbergen und dem FSV Ochtrup. Das Hinspiel gewannen die Rot-Weißen vor 650 Zuschauern nach packenden 90 Minuten mit 2:1. Auch diesmal sind die Erwartungen an beide Teams groß.

Freitag, 24.05.2019, 14:36 Uhr
Sven Ochse (l.) hatte die Langenhorster im Hinspiel in Führung gebracht. Am Ende hatten aber Janik Hannekotte und sein FSV die Nase vorne. Foto: Thomas Strack

In der Töpferstadt sind alle bereit für das große A-Liga-Derby zwischen der SpVgg Langenhorst/Welbergen und dem FSV Ochtrup. Das Hinspiel im November lockte 650 Zuschauer an. So viele erwartet Langenhorst Trainer Thorsten Bäumer diesmal zwar nicht, aber von 500 Fans aus beiden Lagern geht er am Sonntag aus.

Das erste Aufeinandertreffen verlor die SpVgg trotz 1:0-Führung und 70-minütiger Überzahl mit 1:2. Sven Ochse brachte den Aufsteiger in Führung, Marcel trübig und Mo Sylla sorgten mit ihren Toren für die Wende. „Unnötig und aufgrund eines Abseitstores“, erinnert sich Bäumer.

Lucas Steinlage rückt wieder in den Kader, ansonsten gibt es bei den Schwarz-Gelben keine Veränderungen gegenüber den Vorwochen.

Beim FSV löst Robin Neumann Jonas Averesch zwischen den Pfosten ab, und auch Angreifer Lukas Höseler bekommt eine Auszeit. Die aber nur dann, wenn Sylla aufgrund von Adduktorenproblemen nicht auflaufen sollte. Strübig, der ein Auslandssemester in England einlegt, fliegt extra ein und setzt sich auf die Bank.

„Wir haben seit acht Partien nicht mehr verloren und wollen diese Serie weiter ausbauen“, betont FSV-Trainer Frank Averesch. Versprechen kann er eines: „Das wird ein richtig cooles Spiel.“

► Der FSV Och­trup beendet die erste Spielzeit seiner Vereinsgeschichte am Sonntag mit der „Saisonabpfiff-Party“. Los geht es um 17 Uhr im Stadion I rund um den Pavillon. Eingeladen sind alle Aktive, Mitglieder, Freunde, Verwandte, Gönner – die ganze Vereinsfamilie eben.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6636536?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Zeitweiliger Umzug in die alte Espa
Das ehemalige Espa-Kolleg an der Coerdestraße soll vorübergehend Heimat des Schlaun-Gymnasiums werden. Vorerst wird das Gebäude aber noch für die Erzieher-Ausbildung gebraucht.
Nachrichten-Ticker