Futsal: Regionalliga
UFC wehrt sich gegen Bielefeld vergebens

Münster -

Auch unter dem neuen Trainer Ronaldo Milani kann sich der UFC Münster noch nicht entscheidend von den Abstiegsrängen absetzen. Gegen die Black Panthers Bielefeld unterlagen die Papageien knapp zu Hause mit 6:8.

Sonntag, 13.01.2019, 16:16 Uhr aktualisiert: 13.01.2019, 19:40 Uhr
Eike Thiemann erzielt das 2:2 gegen Maik Grywatz.  Foto: UFC

Wie schon in der Hinrunde musste der UFC Münster auch zum Auftakt der Rückserie eine Niederlage gegen die Black Panthers Bielefeld einstecken und bleibt weiter hinter den Erwartungen zurück. Zu Hause unterlag der Futsal-Regionalligist mit 6:8 (1:2). Roman Nölle (16.) und Eike Thiemann (24.) revidierten einen 0:2-Rückstand, Maik Solisch glich auch noch mal zum 3:3 aus (27.). Doch dann machte der Tabellenvierte mit vier Toren in sieben Minuten ernst. Nicolas Ferber (37.) und Malte Thenhausen (39.) verkürzten noch mal, doch ihre Tore kamen wie Nölles Schlusspunkt (40.) nach dem achten Tor der Ostwestfalen zu spät.

„Wir haben leider zu schlecht verteidigt“, sagte Spieler Eike Wessels, der sein Team sonst auf Augenhöhe sah. Allerdings scheiterten die Hausherren auch immer wieder an Keeper Maik Grywatz. Damit bleiben die Papageien in der unteren Tabellenhälfte und sind nun sogar punktgleich mit den Abstiegsplätzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6317209?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Fachschaft fällt Uni in den Rücken
So stellen es sich die Fachhochschüler vor, wie die Musikhochschule (weißes Gebäude) auf dem Leonardo-Campus integriert werden könnte.
Nachrichten-Ticker