Volleyball: Quali A zu den westdeutschen Nachwuchsmeisterschaften
Mauritz kommt voran

Münster -

Erst seit drei Jahren kümmert sich der SV Mauritz um Nachwuchsvolleyballer. Mit großem Erfolg: Die U 16 schloss die Oberliga-Runde auf Platz drei ab und verpasste die Quali B zu den westdeutschen Meisterschaften nur sehr knapp.

Dienstag, 15.01.2019, 17:40 Uhr
Auf einem guten Weg: Die U 16 des SV Mauritz verpasste die Quali B zu den westdeutschen Meisterschaften nur knapp. Foto: SV Mauritz

Der USC Münster , der TSC Gievenbeck und BW Aasee sind die bekanntesten Volleyball­Adressen in der Stadt. Der SV Mauritz ist da noch nicht so klangvoll unterwegs, aber nun schon im dritten Jahr bemüht, Kinder und Jugendliche an den Sport heranzuführen. Bei den Trainern, Heike Flockert und Max Kammer, laufen viele Fäden zusammen. Erfolge haben sich auch schon eingestellt: Am Wochenende nahm die männliche U 16 als Oberliga-Dritter an der Quali A für die westdeutschen Meisterschaften teil. Eine große Herausforderung, nur um Haaresbreite verpassten die Jungs schließlich den Sprung zur Quali B. Nach einem glatten 2:0-Erfolg über Gastgeber Minden und dem 1:2 gegen Pool-Sieger Lünen ging das entscheidende Spiel gegen Suderwich unglücklich mit 13:15 im dritten Satz verloren.

In unterschiedlicher Stimmung beendeten drei Nachwuchsteams von BW Aasee die Quali A. Die männliche U 20 schloss ihr Turnier ohne Sieg als Gruppenletzter ab. Die weibliche U 20 qualifizierte sich dagegen ungeschlagen für die nächste Runde. Der weiblichen U 18 steht das entscheidende Spiel gegen Datteln noch ins Haus. Qualifiziert ist in dieser Altersklasse bereits der Nachwuchs des USC als Gruppenzweiter hinter Sorpesee.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6323868?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Markierungen lösen sich auf
An vielen Stellen im Stadtgebiet sind die Fahrbahnmarkierungen aktuell in einem schlechten Zustand – oder sogar überhaupt nicht mehr vorhanden.
Nachrichten-Ticker