Fußball: 3. Liga
Max Schulze Niehues auf Rekordkurs beim SC Preußen Münster

Münster -

(Mit Video) Kennen Sie noch Timo Hildebrand? Ein Torwart, der in seiner Zeit beim VfB Stuttgart 884 Minuten keinen Gegentreffer kassierte. Rekord. Preußens Nummer eins Max Schulze Niehues steht aktuell bei 352 Minuten.

Donnerstag, 07.03.2019, 15:20 Uhr aktualisiert: 07.03.2019, 20:51 Uhr
Auf dem Feld gibt Max Schulze Niehues die Richtung vor. Münsters Schnapper hat aktuell eine Liaison mit der „Null“. Foto: Jürgen Peperhowe

884 – für all die Torsteher Deutschlands, ganz gleich ob im professionellen Zirkus unterwegs oder im Amateurfußball beheimatet, ist diese Zahl mitunter zielsetzend. Anspornend. Nacheifernswert. Vielleicht. Vielleicht nicht. Möglich, dass sich der eine oder andere „Strafraumflieger“ keinen Reim auf diese drei Ziffern machen kann.

So wie Max Schulze Niehues zum Beispiel, die Nummer eins im Kasten der Preußen . „Was soll mir das sagen?“ Zugegeben Herr Schulze Niehues: die 884 wird einem nicht jeden Tag wie die Bälle um die Ohren gehauen. Wer sie verstehen will, muss sich die Mühe machen, im Archiv des Fußballs ein wenig zurückzublättern und das Stichwort „Rekorde“ ganz nebenbei hinzubemühen. Dann sollte die Suchmaschine anschlagen.

Und sie tut es. Bei Timo Hildebrand . Der ehemalige Nationalspieler, von 2011 bis 2014 unter anderem beim FC Schalke 04 unter Vertrag, beendete 2016 seine Karriere. Mit einer Bestmarke im Arbeitspapier, die nach wie vor Bestand hat. Über die Spielzeiten 2002/2003 und 2003/2004 blieb er beim VfB Stuttgart 884 Bundesliga-Minuten ohne einen Gegentreffer, übertraf den Bestwert von Bayern Münchens Schnapper Oliver Kahn, der zuvor 802 Minuten nicht bezwungen worden war. Magisch.

Vertragsverlängerung gab Auftrieb

Was das nun mit Schulze Niehues gemein hat? Nicht so viel. Noch nicht. Bei dem 30-Jährigen stehen aktuell 352 Minuten im Buch der Statistiker, in denen er nicht mehr hinter sich greifen musste. Dreimal hielt er zuletzt die Null fest (gegen Aalen, in Uerdingen, gegen Osnabrück). Beim Gastspiel in Lotte, das am 23. Spieltag völlig überflüssig mit 0:1 verloren ging, kassierte er den Treffer bereits nach acht Zeigerumdrehungen.

Also: lang, lang ist es her. „Wunderschön, wenn der Max keinen kassiert, klar, aber letztlich ist es uns allen lieber, wenn wir das Spiel gewinnen“, sagt Milenko Gilic, sein Torwarttrainer, pragmatisch. Der Anteil an der kleinen Serie hat – die halten soll beim Gastspiel am Samstag in Cottbus (14 Uhr). „Ich werde alles dafür tun“, sagt Schulze Niehues in seiner gewohnt sachlichen Art. Münsters Sportler des Jahres blüht nach seiner Vertragsverlängerung bis 2021 weiter auf.

Regionale Gesicht des SCP

Der gebürtige Warendorfer ist eines der regionalen Gesichter des Drittligisten und will mit konstant guten Leistungen weiter überzeugen. Wer weiß, vielleicht sogar mit einem neuen Rekord in die Fußball-Geschichte Einzug halten. Nur 532 Minuten stehen noch zwischen ihm und Hildebrand. Alles, was on top kommt, ist für die Galerie.

Übrigens: In Deutschland ist Hildebrand Spitze. In der Weltrangliste nur einer unter ferner liefen. Der Brasilianer Geraldo Pereira de Matos Filho aka Mazaropi (Vasco da Gama) blieb 1977/1978 1816 Minuten ohne Gegentor. Wow!

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455371?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Fußball: 3. Liga: Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Nachrichten-Ticker