Nordwalde unterliegt TuS Recke 0:3
FCN schwächelt im Abschluss

Nordwalde -

„Wir hatten es uns anders gewünscht. Aber jetzt wissen wir wenigstens, dass wir noch viel trainieren müssen“, sagte Mirco Lauvers, Trainer der Bezirksliga-Fußballerinnen des 1. FC Nordwalde, nach der 0:3 (0:2)-Niederlage seiner Mannschaft gegen den TuS Recke.

Montag, 03.09.2018, 15:48 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 03.09.2018, 15:44 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 03.09.2018, 15:48 Uhr
Anne Markmann musste mit dem 1. FC Nordwalde eine 0:3-Niederlage gegen den Recke hinnehmen. Foto: Thomas Strack

Seine Einschätzung bezog sich auf ganz spezielle Fertigkeiten, die ausschlaggebend sind über Erfolg oder Misserfolg im Fußball: das Toreschießen. In dieser Hinsicht haperte es am Sonntag bei der Saisonpremiere an allen Ecken und Enden, denn spielerisch waren die Nordwalderinnen keinesfalls drei Tore schlechter als Recke. „Wir haben aber unsere guten Möglichkeiten einfach nicht genutzt“, befand Lauvers“ und ergänzte: „Das müssen wir abstellen, daran müssen wir arbeiten.“

Immerhin besteht Anlass zur Hoffnung, dass sich bald Fortschritte zeigen könnten. Weil die Mannschaft jung und lernfähig ist. Das will sie möglichst schon am kommenden Sonntag im Gastspiel bei SW Esch unter Beweis stellen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6024193?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker