Badminton: Der Kreisvorentscheid zur Deutschen Meisterschaft
Nordwalder Badminton-Talente so erfolgreich wie nie

Nordwalde -

Auf ein erfolgreiches Wochenende blickt die Badmintonabteilung des SC Nordwalde zurück. Beim Kreisvorentscheid zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft buchten gleich mehrere Nordwalder das Ticket für die Wettbewerbe auf Bezirksebene. Dabei sprangen sogar zwei Turniersiege heraus.

Dienstag, 18.09.2018, 14:44 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.09.2018, 14:44 Uhr
Constantin Tertilt (M.) und Niklas Kamm (l.) standen sich im Finale der U-13-Jungen gegenüber. Foto: SCN

Am Wochenende befanden sich die Badmintonspieler des SC 28 Nordwalde mal wieder ganz im Turniermodus. Mit elf Aktiven ging es zur ersten Vorentscheidung um die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Dezember in Wesel.

Im Vorfeld wurden bereits drei SCN-Akteure aufgrund ihrer guten Ergebnisse in den Ranglisten vom Kreisvorentscheid befreit und direkt zum Bezirksvorentscheid zugelassen. Dabei handelt es sich um Constantin Tertilt und Niklas Kamm im Doppel sowie um Victoria Südbeck (Mädcheneinzel und Doppel). Ebenso wurde Tjard Heinze mit seiner neuen Partnerin Inez Abd El-Fatah von den Verantwortlichen des Verbandes „durchgeschoben“.

Die Nordwalder Trainer und Betreuer hatten schon einige Spieler auf ihrem Zettel, die sich ebenfalls qualifizieren sollten. Dass es aber so gut lief, damit hatte keiner gerechnet.

Im U-19-Einzel qualifizierte sich Tjard Heinze mit einem siebten Platz, Franziska Lülf buchte mit dem sechsten Platz in der U 17 das Ticket für die Bezirksebene. Kevin Aydin musste im Viertelfinale gegen den an Nummer vier gesetzten Jonas Elpers aus Nottuln über drei lange und schwere Sätze gehen. Beide Spieler zeigten Badminton auf allerhöchstem Niveau, wofür es stehende Ovationen gab. Aydin verlor mit 17:21, 21:17 und 21:23. Der Nordwalder beendete den Wettbewerb als Achter, aber mit der Qualifikation.

Bei der ersten Siegerehrung des Tages stand mit Victoria Südbeck eine Nordwalderin ganz oben auf dem Treppchen. Mit ihrem Partner Collin Kuprianow (Union Lüdinghausen) gewann sie im U-15-Mixed. Selbst der Angstgegner aus Gelsenkirchen wurde im Finale deutlich an die Wand gespielt.

Für eine Überraschung sorgten Constantin Tertilt und Niklas Kamm. Im Vorjahr noch ganz weit weg von der Qualifikation, räumten die beiden SCN-Akteure im U-13-Einzel alle Gegner aus dem Weg. Das Finale gewann Tertilt in zwei Durchgängen.

Folgende Nordwalder stehen auf Nachrückerplätzen für die Bezirksvorentscheidung: Hannah Eesmann/Tim Hugemann im U-15-Mixed, Jon Schürmann/Bastian Koberg im U-17-Doppel und Koberg im U-17-Einzel. „Noch nie hat der SC 28 Nordwalde so viele Spieler zur Bezirksvorentscheidung schicken dürfen wie in diesem Jahr. Das war ein erfolgreiches Wochenende für uns und eine Werbung für den Badmintonsport“, jubelten die Nordwalder Trainer.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6061785?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker