Auslosung zu den Hallenstadtmeisterschaften
Preußen Münster ist schon ausgezogen

Münster -

Ja, haben wir denn schon Weihnachten? Nein – zumindest nicht ganz. Aber die Zeit naht und dmit auch die Zeit der nächsten „Stadtis“ am Berg Fidel. Am Montag lädt der 1. FC Gievenbeck zum ersten Teil des Weihnachtsklassikers: Zur Auslosung der Gruppen.

Donnerstag, 08.11.2018, 12:25 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.11.2018, 14:56 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.11.2018, 12:25 Uhr
Vorjahressieger Preußen Münster kann sich die Auslosung sparen. Das Team von Trainer Sören Weinfurtner ist bei der Neuauflage der Titelkämpfe gesetzt. Foto: Peter Leßmann

Dominosteine, Lebkuchenherzen und Spekulatius sind erste sichere Vorboten des bevorstehenden Jahreswechsels, aber als Merkhilfen auch nur noch bedingt einsetzbar, weil sie gefühlt schon seit August in den Regalen liegen. Der ­Sache näher kommt da zumindest zeitlich der Termin am kommenden Montagabend im Vip-Raum der Tribüne des 1. FC Gievenbeck.

Spätestens dann sollten bei den Fußballfreunden in Münster die Alarmglocken schrillen und die To-do-Listen auf Vordermann gebracht werden: Adventskalender befüllen, Weihnachtsgeschenke kaufen, Bleigieß-Ausrüstung und Tischfeuerwerk organisieren und natürlich die Hallenschuhe auf ihren ordnungsgemäßen Zustand und ihre Einsatzfähigkeit überprüfen. An diesem Montag (19 Uhr) also werden am Gievenbecker Weg die Gruppen für die 42. Hallenstadtmeisterschaften im Fußball ausgelost.

Das Facebook-Video wird geladen

Grundsätzlich die leichteste Übung für das bewährte Orga-Team des 1. FC Gievenbeck: 34 Senioren-Teams gilt es auf acht Gruppen – zwei Fünfer- und sechs Vierergruppen – zu verteilen, aus diesem Kreis wird vom zweiten Weihnachtsfeiertag bis zum Finalabend am 30. Dezember der neue Titelträger ermittelt. Im neuen Jahr starten dann 17 B-Junioren-Teams (ab 2. Januar) und 16 A-Junioren-Mannschaften (3. Januar) in ihre Titelkämpfe. Auf mühsame Qualifikationsrunden kann in ­allen drei Klassen verzichtet werden.

Knapp zwei Wochen lang versammelt sich dann zum Jahreswechsel die münsterische Fußball-Familie am Berg Fidel, die erste gesellige Runde steht allerdings bereits an diesem Montag an. Alois Lutz und Christian Wielers vom Organteam des FCG werden durch die Auslosung führen – erste Fachsimpeleien inklusive.

Alle sind willkommen – auch die Vertreter des SC Preußen Münster. Obwohl die Adlerträger gar nicht mehr in den Lostrommeln auftauchen. Der SC Preußen ist in allen drei Klassen ­bereits auf dem Tableau jeweils als Gruppenkopf der Gruppe A eingetragen: Die Senioren sind nach ihrem Finalsieg vor knapp elf Monaten gegen die Turnier überraschung Borussia Münster als amtierender Titel­träger gesetzt, die beiden Junioren-Bundesligateams als jeweils klassenhöchste Teilnehmer in ihren Konkurrenzen ebenfalls.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6173124?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Bombe entschärft – Albersloher Weg wieder frei
Seit 17.30 Uhr war der Albersloher Weg voll gesperrt.
Nachrichten-Ticker