Badminton: Erstes Treffen
Netzwerk ins Leben rufen

Kreis Steinfurt -

Um dem Badmintonsport mehr Leben einzuhauchen, kamen jetzt mehrere Vereinsvertreter zu einem ersten Treffen zusammen. Ziel soll es sein, ein Netzwerk für den Badmintonsport im Kreis Steinfurt ins Leben zu rufen.

Montag, 11.02.2019, 13:20 Uhr aktualisiert: 12.02.2019, 16:30 Uhr
In Rheine trafen sich jetzt die Vertreter mehrerer Badmintonvereine, um Konzepte für eine bessere Zusammenarbeit zu entwickeln. Foto: SC Nordwalde

Badminton, das federleichte Spiel, gehört in Deutschland zu den Randsportarten. Und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Um aber diesem Nischendasein etwas mehr Leben einzuhauchen, kamen mehrere Vereinsvertreter zu einem lockeren ersten Treffen zusammen. Ihr Ziel: ein Netzwerk für den Badmintonsport im Kreis Steinfurt ins Leben zu rufen.

Lutz Albers (TV Jahn Rheine) hatte die Idee und lud alle Vereine im Kreis Steinfurt, die zurzeit aktiv am Spielbetrieb teilnehmen, ein. Ebenfalls eingeladen war Verbandsjugendwart Hans-Bernd Ahlke .

Albers traf mit seinen Ausführungen genau den Punkt, der allen Beteiligten schon lange auf den Nägeln brennt: das gemeinsame Herausarbeiten von Themen statt neidvollem Konkurrenzdenken. So gab es schon die ersten Terminabsprachen über Turniere und Crowdfunding-Plattformen, zudem wurde ein reger Informationsaustausch angestoßen.

Ahlke berichtete in seiner Funktion als Verbandsjugendwart umfassend über das neue Jugendwettkampfsystem, das aktuell im Landesverband eingeführt wird und im kommenden Jahr alle Vereine und Spieler betreffen wird. So können Gäste – zum Beispiel aus Nordhorn oder Schüttorf – bei einem Ranglistenturnier in Rheine aufschlagen oder umgekehrt. Alle Vereine zeigten reges Interesse und waren der Überzeugung, dass dies ein Schritt in die richtige Richtung ist.

Auch das wichtige Thema „Traineraus- und Fortbildung“ wurde angesprochen. Hier beantwortete der Vertreter des Landesverbandes umfassend die Fragen der Anwesenden.

Weitere Treffen sind ohne festen Rhythmus geplant. Lutz Albers wird in gewohnter Manier einladen. Alle Beteiligten wünschen sich, dass der Kreis der teilnehmenden Vereine demnächst etwas größer wird.

Die Anwesenden werteten die Veranstaltung auch als einen Aufruf an die anderen Badmintonvereine, sich Gedanken bezüglich der Ausrichtung ihres Sports auf lokaler und regionaler Ebene zu machen. Bei Fragen steht Lutz Albers zur Verfügung.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384109?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Markierungen lösen sich auf
An vielen Stellen im Stadtgebiet sind die Fahrbahnmarkierungen aktuell in einem schlechten Zustand – oder sogar überhaupt nicht mehr vorhanden.
Nachrichten-Ticker