Fußball: 3. Liga
Der erste Dreier für Preußen-Trainer Antwerpen kommt – statistisch betrachtet

Münster -

Marco Antwerpen steht vor seinem Pflichtspieldebüt als Trainer des SC Preußen Münster. In Meppen erwarten den neuen Trainer Schneetreiben und – glaubt man der Statistik – ein Sieg im ersten Spiel als Drittliga-Coach.

Mittwoch, 17.01.2018, 15:01 Uhr

Die Preußen in Liga 3: Nach Aufsteiger Marc Fascher waren Pavel Dotchev, Horst Steffen, Ralf Loose und Benno Möhlmann in Münster am Ruder. Am Sonntag steigt Marco Antwerpen in den Ring. Foto: Jürgen Peperhowe

Trainerwechsel lohnen sich immer und in jedem Fall. Zumindest für Psychologen und Statistiker bieten die Veränderungen an der Seitenlinie ein arbeitsreiches und ergiebiges Forschungsfeld. Die dazugehörigen wissenschaftlichen Erhebungen sind dann aber eher ernüchternd. Im Allgemeinen und über Ligagrenzen und all die Jahre hinweg kehren neue Besen eben doch nicht besser als die alten Feger. Und so liest sich auch die Statistik der Debütantenbälle in Preußen Münsters Drittliga-Historie wenig vertrauenerweckend. Seit der Ablösung von Aufstiegstrainer Marc Fascher im Januar 2012 leiteten vier weitere Cheftrainer die Geschicke des Clubs an der Hammer Straße. Marco Antwerpen wird am Sonntag als fünfter neuer Mann seit Fascher und damit als Münsters sechster Drittliga-Trainer seine Punktspiel-Premiere feiern – und wird beim SV Meppen, das ist die gute Nachricht, gewinnen. Das zumindest ergibt der empirische Datenabgleich.

Am 3. Februar debütierte Pavel Dotchev im eiskalten Babelsberg und sicherte sich und seinen Preußen durch Treffer von Jens Truckenbrod und Marco Königs einen verdienten 2:0-Sieg bei 18 Grad minus in der Filmstadt. Dotchevs lange Zeit erfrischende und aufregende Zeit in Münster endete im September 2013, als Ralf Loose das Zepter übernahm. Der ehemalige Profi von Borussia Dortmund eröffnete sein Preußen-Regime mit einer 1:2-Niederlage am 21. September 2013 in Heidenheim. Matthew Taylor hatte die Adlerträger in Front geschossen. Den ersten Dreier verbuchte Loose dann in seinem dritten Versuch Anfang Oktober beim 4:0 in Chemnitz (zwei Mal Marcus Piossek, Simon Scherder und Gaetano Manno). Looses SCP-Bilanz dürfte rückblickend als eher mittelmäßig verbucht werden, kurz vor Heiligabend 2015 wurde dann Horst Steffen als neuer Hoffnungsträger verpflichtet. Dem Ex-Gladbacher bescherten Rogier Krohne und Marcel Reichwein einen 2:0-Einstand am 30. Januar 2016 gegen RW Erfurt. Doch der gute Start war ein trügerischer Auftakt, auch Steffen wurde in Münster nicht glücklich. Er übergab das Zepter im Oktober 2016 an Benno Möhlmann, dessen Start mit einem 0:1 bei den Sportfreunden Lotte (30. Oktober) daneben ging. Auch Möhlmann brauchte drei Anläufe für den ersten Sieg am 5. November 2016 bei Fortuna Köln (1:0 durch Benjamin Schwarz).

Nach dem Gesetz der Serie wäre Marco Antwerpen jetzt wieder mit einem Auftakterfolg an der Reihe. Es wäre der erste Sieg in der Fremde seit sieben Auswärtsniederlagen in Serie ...

Auftaktspiele der Preußen-Trainer in Liga drei

► Pavel Dotchev

3. Februar 2012: 2:0-Auswärtssieg in Babelsberg

► Ralf Loose

21. September 2013: 1:2-Auswärtsniederlage in Heidenheim

► Horst Steffen

30. Januar 2016: 2:0-Heimsieg gegen Erfurt

► Benno Möhlmann

22. Oktober 2016: 0:1-Auswärtsniederlage in Lotte

► Marco Antwerpen:

21. Januar 2018: Auswärts beim SV Meppen

...

Nach dem Gesetz der Serie wäre Marco Antwerpen jetzt wieder mit einem Auftaktsieg an der Reihe. Es wäre der erste Sieg in der Fremde seit sieben Auswärtsniederlagen in Serie ...

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5432466?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70831%2F
Dienstag ist im Münsterland mit Schnee zu rechnen
Winterwetter-Aussichten: Dienstag ist im Münsterland mit Schnee zu rechnen
Nachrichten-Ticker