Dardai-Nachfolger
«Bild»: Berns Meistertrainer Seoane Hertha-Top-Kandidat

Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist einem Medienbericht zufolge an einer Verpflichtung von Trainer Gerardo Seoane als Nachfolger von Pal Dardai interessiert.

Samstag, 20.04.2019, 18:05 Uhr aktualisiert: 20.04.2019, 18:08 Uhr
Soll Trainerkandidat bei Hertha BSC sein: Gerardo Seoane. Foto: Anthony Anex

Der 40 Jahre alte Schweizer sei Topkandidat von Geschäftsführer Michael Preetz, berichtete die «Bild»-Zeitung auf ihrer Internetseite. Die Berliner kommentierten dies auf Anfrage nicht.

Seoane hatte vergangene Woche in seiner ersten Saison als Chefcoach beim BSC Young Boys vorzeitig die Schweizer Meisterschaft mit dem Verein aus Bern perfekt gemacht. Zuvor trainierte der frühere Profi als Nachfolger von Markus Babbel für ein halbes Jahr den FC Luzern und wechselte anschließend zu den Young Boys. Dort besitzt er noch einen Vertrag bis Ende Juni 2021. Einer seiner Assistenten ist Harald Gämperle, der bereits unter Lucien Favre als Co-Trainer bei Hertha tätig war.

Seoane war zuletzt auch bei Borussia Mönchengladbach und dem VfL Wolfsburg gehandelt worden - Gladbach verpflichtete inzwischen Marco Rose, und die Niedersachsen sollen sich einem Medienbericht zufolge mit Oliver Glasner vom Linzer ASK einig sein.

In dieser Woche hatten die Berliner mitgeteilt, dass Dardai nach dieser Saison nicht mehr für das Profiteam verantwortlich sein wird. Es ist geplant, dass der 43 Jahre alte Ungar vom Sommer 2020 an wieder im Nachwuchsbereich des Clubs tätig ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6555299?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Beim Stadtfest spielt überall die Musik
Hunderte Stadtfest-Besucher blieben am Samstag vor der Bühne am Drubbel stehen, als die Glamrocker von „Reisegruppe Hardcore“ in ausgefallenem Dress 80er-Jahre-Hits coverten.
Nachrichten-Ticker