30 Jahre nach Cool Runnings
Jamaika mit Frauen-Bobteam bei Olympia

Königssee (dpa) - Genau 30 Jahre nach dem packenden Auftritt von Jamaikas Bobfahrern bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary geht in Pyeonchang erstmals ein Frauenteam von der Karibikinsel an den Start.

Dienstag, 16.01.2018, 11:01 Uhr

Bob-Pilotin Jazmine Fenlator-Victorian (r) mit Ersatzanschieberin Audra Segree.
Bob-Pilotin Jazmine Fenlator-Victorian (r) mit Ersatzanschieberin Audra Segree. Foto: Sebastian Kahnert

«Team Jamaika ist offiziell qualifiziert ... und ich bin auch dabei», postete Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis am Dienstag auf Facebook . Die dreimalige Weltmeisterin aus Sachsen, die 2006 in Turin mit Anja Schneiderheinze Olympia-Gold holte, ist die Trainerin des Teams um Pilotin Jazmine Fenlator-Victorian. Zudem betreut Kiriasis auch noch die zweimalige Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus Kanada als Bahntrainerin.

Als Bobpilotin kam Fenlator-Victorian mit Ex-Sprinterin Lolo Jones bei den Winterspielen in Sotschi für die USA startend auf Platz elf. 2015 war sie Dritte im Gesamt-Weltcup. Fenlator-Victorians Vater kommt aus Jamaika, ihre Mutter aus New Jersey. So erhielt sie 2016 das Startrecht für Jamaika. Mit Platz sieben in Winterberg erreichte die 32-jährige Fenlator-Victorian mit Anschieberin Carrie Russell bei ihrem Weltcupeinstand ihre bisher beste Saisonplatzierung. Russel gewann 2013 bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft Gold mit der 4x100 Meter-Staffel. Ersatzanschieberin ist Audra Segree.

Hollywood ließ sich von der ersten Olympia-Teilnahme eines jamaikanischen Bobteams 1988 in Calgary inspirieren und drehte danach den Kult-Film «Cool Runnings» (1993), der allein im Kino über 150 Millionen Dollar einspielte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5467187?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1016202%2F5476474%2F
Dreharbeiten für neuen Münster-„Tatort“ gestartet
Weihnachtsfolge: Dreharbeiten für neuen Münster-„Tatort“ gestartet
Nachrichten-Ticker