Stellenausschreibung auf Facebook
«Bilder von Fremden machen»: Polizei sucht Mitarbeiter

Hamm -

Eine «Fahndung» in eigener Sache und mit Humor: Die Polizei in Hamm sucht einen Mitarbeiter zum Blitzen. Und weil das kein klassischer Traumjob ist, setzt die Polizei auf eine ungewöhnliche Ausschreibung.

Freitag, 08.02.2019, 12:25 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 14:19 Uhr
Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug «Polizei» zu sehen. Foto: Stefan Sauer

«Sie machen gerne Fotos von Fremden? Sie mögen schnelle Autos? Um an ein Foto zu kommen, lauern sie den Leuten zur Not auch im Gebüsch auf? Später schicken Sie den Fremden die Bilder und verlangen Geld von ihnen? Dann ist dieser Job genau das Richtige für Sie!» Eine Polizeisprecherin sagte dazu, man habe mal was anderes testen wollen. Es gebe ja viele Vorteile gegen den Job. In der freien Wirtschaft setze man auch auf «lustig, kreativ und Social Media».

Die Resonanz auf das Stellenangebot zur «Durchführung der technischen Verkehrsüberwachung» sei positiv, meinte die Sprecherin. Der Eintrag - eingestellt in der Nacht zu Donnerstag - kam bis Freitagmittag schon auf rund 350 Klicks. Vor allem wenn es um die Nachwuchssuche geht, wirbt die Polizei in NRW inzwischen auch immer stärker in sozialen Netzwerken.

Der Facebook-Post wird geladen
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6377883?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2580761%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker