„Rocca verändert die Welt“
Einfach mal anpacken!

Wer den A-380 Airbus sicher landet und danach auf dem Skateboard davonwieselt, kann nur die filmische Tochter von Pippi Langstrumpf sein. Im Kinderfilm „Rocca verändert die Welt“ heißt Pippi Rocca (Luna Marie Maxeiner), ist Halbwaise mit einem Papa, der wie Alexander Gerst auf der ISS die Erde umkreist. Rocca soll bei Oma Dodo (Barbara Sukowa) in Hamburg leben. 

Donnerstag, 14.03.2019, 16:46 Uhr aktualisiert: 14.03.2019, 17:03 Uhr
Rocca (Luna Marie Maxeiner) parkt hier gerade gut gelaunt und perfekt ein Taxi ein. Foto: Warner Bros.

Weil Oma nach einem durch Roccas Eichhörnchen verursachten Unfall aber im Krankenhaus landet, bringt sich Rocca erst mal allein durch, parkt perfekt ein Taxi ein, duzt den Direx, behauptet sich gegen Online-Mobber und sogar gegen das Jugendamt. So kommt Rocca wie Pippi frech und positiv denkend daher und schließt Freundschaft mit Flaschensammler Casper (Fahri Yardim), für den der Film ein angesichts der realen Lage im kalten Deutschland sehr unwahrscheinliches Ende parat hat. Von dem Wunschdenken abgesehen, ist das Regiedebüt von Katja Benrath eine spielfreudig inszenierte Geschichte um den Sieg des Unangepassten und Unaufgeräumten. Nach dem Motto „Einfach mal anpacken!“ wird der Titel zumindest für die Zeit im Kino Programm. Flott.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6470781?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819671%2F
Zeitweiliger Umzug in die alte Espa
Das ehemalige Espa-Kolleg an der Coerdestraße soll vorübergehend Heimat des Schlaun-Gymnasiums werden. Vorerst wird das Gebäude aber noch für die Erzieher-Ausbildung gebraucht.
Nachrichten-Ticker