Blickpunkt Europawahl
Mit Begeisterung überzeugen

Nottuln -

„Es ist an uns zu entscheiden, in was für einer Europäischen Union wir leben wollen“, betont Sarah Weiser, Europawahlkandidatin der SPD im Münsterland. Bei ihrem Besuch in Nottuln wollte sie Begeisterung wecken. Und sie vermittelte klare Positionen.

Mittwoch, 08.05.2019, 20:40 Uhr
Sarah Weiser (3.v.r.), Europakandidatin der SPD im Münsterland, diskutierte auf Einladung der Nottulner SPD über die Europäische Union und die Notwendigkeit, an der Europawahl teilzunehmen. Foto: Marita Strothe

Wie sie die Menschen davon überzeugen wolle, zur Europawahl zu gehen, diese Frage beantwortete am Dienstagabend Sarah Weiser spontan mit einem kurzen Satz: „Mit Begeisterung für Europa!“ Wie sie sich selbst für Europa begeistert, das vermittelte die Kandidatin der SPD im Münsterland für die Europawahl den Nottulner Bürgerinnen und Bürgern auf Einladung der SPD Nottuln bei einem Diskussionstreffen in der Alten Amtmannei.

„Es wird gerne suggeriert, es ist egal wer dort sitzt“, weiß die 25-Jährige, warum manche Bürger die Europawahl nicht so wichtig nehmen. „Das stimmt nicht“, betonte die Juristin mit erstem Staatsexamen, die sich aktuell Philosophie und Politikwissenschaften im Masterstudium erarbeitet. „Es ist an uns zu entscheiden, in was für einer Europäischen Union wir leben wollen. Rechte Kräfte wollen Europa eine Absage erteilen und einen Nationalstaat als Lösung. Das ist eine gefährliche Illusion.“ Dabei sieht auch sie Europa durchaus kritisch. „Aber konstruktive Kritik ist auch ein Zeichen der Wertschätzung der Europäischen Union.“ Sarah Weiser ist sich sicher, dass aktuelle Herausforderungen, wie der internationale Handel, Klimaschutz und Umweltpolitik, Flucht und Migration keine Grenzen kennen. „Globale Aufgaben können wir nur global lösen.“

Außerdem ist der Kandidatin wichtig, dass es nach dem erfolgreich eingelösten Friedensversprechen an der Zeit ist, auch das Wohlstands- und Aufstiegsversprechen für alle Menschen in Europa einzulösen. „Marktfreiheiten sind wertvoll“, unterstrich sie, „aber wir müssen auch soziale Regeln danebenstellen und in Europa als Sozialunion soziale Sicherheit und Perspektiven schaffen.“

Bessere Perspektiven wünsche sie sich auch bei der Jugendarbeitslosigkeit und für Investitionen in die Bildung. „Nur weil es schwer ist, darf es uns nicht davon abhalten, an soziale Themen heranzugehen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6609522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F6600693%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker