Stadtverwaltung weist auf Briefwahlmöglichkeit hin
Europawahl leicht gemacht

Gronau -

Europawahl leicht gemacht, so könnte im Marketing-Deutsch die Überschrift zur Briefwahl-Alternative lauten, mit der das Wahlbüro der Stadt Gronau im Vorfeld der Europa-Wahl jene Wähler einlädt, die zum 26. Mai vorzugsweise per Briefwahl ihre Stimme abgeben wollen.

Sonntag, 12.05.2019, 09:00 Uhr
Mit 40 Parteien auf dem Stimmzettel zur Europawahl: „Große Vielfalt braucht eben Platz“, findet Sabine Haves aus dem Wahlbüro der Stadtverwaltung, die das fast ein Meter lange Papier schon einmal präsentierte. Foto: Raimund Weber/Stadt Gronau

„Unser Freizeitverhalten hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert“, sagt Detlev Hollenborg, Wahlbüroleiter im Gronauer Rathaus. „Wenn Wahlsonntage in die Urlaubszeit fallen oder zum Beispiel mit einem lang geplanten Familientermin zusammenfallen, ist die Briefwahl eben die beste Wahl.“

Als Antrag für den Wahlschein verwenden Briefwähler die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte. Außerdem gibt es die Möglichkeit, den Antrag über den Button „Oliwa“ unter dem Punkt „Europa-Wahl“ über www.gronau.de per Mausklick auszufüllen und online abzusenden. Der Antrag per Wahlbenachrichtigungskarte ist vollständig auszufüllen, zu unterschreiben und frankiert an das Wahlbüro der Stadt Gronau, Konrad-Adenauer-Str. 1, 48599 Gronau, zu senden oder direkt dort abzugeben. „Wenn der Wahlschein persönlich im Wahlbüro beantragt wird, kann die Stimme unter Vorlage des Personalausweises auch bei uns im Rathaus, im Fachdienst ‚Innere Verwaltung‘ abgegeben werden“, sagt der Leiter des Wahlbüros. „Zu den Unterlagen, die Wähler zur Briefwahl per Post erhalten, gehört auch eine anschauliche Anleitung, wie per Briefwahl gewählt wird“.

Der Wahlbrief wird portofrei von der Deutschen Post befördert. Für den Wähler entstehen also keine zusätzlichen Kosten. Auf jeden Fall müssen die Postlaufzeiten beachtet werden, denn der Wahlbrief muss spätestens am Wahltag bis 18 Uhr im Rathaus eingegangen sein. Dort kann er auch direkt in die Außenbriefkästen eingeworfen werden, informiert die Stadtverwaltung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6609525?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F6600693%2F
War Mobbing der Grund für den Selbstmord eines Schülers?
War Mobbing der Auslöser für die Tragödie in Ennigerloh? Die User in den Sozialen Medien scheinen ihr Urteil bereits gefällt zu haben. Die Bezirksregierung stellt sich unterdessen auf die Seite der Schule.
Nachrichten-Ticker