Populisten und Nationalisten wittern ihre Chance
Wird Europa künftig unregierbar?

Münster -

Diese Europawahl gilt als Schicksalswahl, denn im Zeichen des Brexit verspüren europakritische Parteien deutlich Aufwind. Die Mobilisierung der politischen Mitte wird zur Herausforderung für ein zukunftsfähiges Europa. Europa, was nun? Kritik an Brüssel kommt beim Wähler immer gut an. Doch ist diese Union ein Sanierungsfall? Oder fehlt schlicht der politische Mut zum Aufbruch? Von Michael Giese
Freitag, 24.05.2019, 14:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 24.05.2019, 14:00 Uhr
Eine Mehrheit der Bürger steht zu Europa. Allerdings gibt es auch Kritik an der gegenwärtigen Politik der Gemeinschaft. Bei den demokratischen Parteien in Deutschland wächst die Besorgnis, dass populistische Einstellungen immer mehr um sich greifen. Foto: dpa
So viel steht fest: Die großen Visionen für ein zukunftsfähiges Europa fehlen. Tatsächlich ringt die Europäische Union tagtäglich um den für die Bürger meist ermüdenden Kompromiss. Merkel gegen Macron. Hinzu kommt – auf der erweiterten politischen Bühne – die fehlende Geschlossenheit unter den EU-Mitgliedsstaaten. Ost gegen West, Nord gegen Süd.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6635368?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F6600693%2F
Polizei sucht geistig behinderten Jugendlichen
Vermisst: Polizei sucht geistig behinderten Jugendlichen
Nachrichten-Ticker