Sommerferien in NRW beginnen
Autofahrer müssen mit viel Stau am Wochenende rechnen

Münster -

Zum Start der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen erwartet der ADAC Nordrhein ein sehr staureiches Reisewochenende. Voll wird es vor allem auf den Fernstraßen in Richtung Nord- und Ostsee und in den Süden.

Dienstag, 09.07.2019, 09:09 Uhr aktualisiert: 09.07.2019, 09:12 Uhr
Fast die Hälfte aller Deutschen fährt laut ADAC weiterhin mit dem Auto in den Urlaub. Foto: Sina Schuldt

Die Staugefahr ist laut ADAC-Stauprognose am Freitag zwischen 13 und 20 Uhr, am Samstag von 11 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 14 bis 20 Uhr am größten.

Besonders betroffen seien die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61, die in Richtung der Küsten führen, prognostiziert die Straßen-NRW-Zentrale . Am Sonntag sei aber schon eine deutlich entspanntere Verkehrslage zu erwarten.

Werktags, früh morgens oder spät abends fahren

„Wer flexibel ist, sollte auf einen anderen Reisetag ausweichen, zum Beispiel Montag oder Dienstag“, rät Verkehrsexperte Professor Roman Suthold . Zudem seien am frühen Morgen sowie am späten Abend und in der Nacht die Chancen besser, mit wenig Staus ans Ziel zu kommen. "Auf jeden Fall sollte man ausgeruht losfahren und genug Pausen einplanen“, sagt Roman Suthold.

Strecken in NRW mit den meisten Baustellen: A1 (Köln – Dortmund – Osnabrück), A2 (Recklinghausen – Dortmund), A3 (Köln – Kreuz Ratingen-Ost), A4 (Aachen – Köln), A40 (Duisburg – Essen), A42 (Duisburg – Herne), A45 (Hagen – Olpe), A46 (Neuss – Wuppertal).

Bundesweite Staustrecken am Wochenende (12. bis 14. Juli)

  • Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
  • A1/A 3/A4 Kölner Ring
  • A1 Bremen – Hamburg – Puttgarden
  • A2 Oberhausen – Hannover – Berlin
  • A3 Köln – Frankfurt – Nürnberg
  • A4 Erfurt – Dresden – Görlitz
  • A5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A6 Metz/Saarbrücken – Kaiserslautern – Mannheim
  • A7 Hamburg – Flensburg
  • A7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 Berlin – Nürnberg – München
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A99 Umfahrung München
Was tun bei Stau?

Bei einem Stau die Autobahn zu verlassen und über Landstraßen zu fahren, bringt laut ADAC nur selten einen Vorteil. Auch die Ausweichstrecken sind schnell verstopft. Erst ab Staus von mehr als zehn Kilometern Länge oder bei einer Vollsperrung ergebe es Sinn, abzufahren.

...

Zwangsstopps von mehreren Stunden im Ausland möglich

Auch im benachbarten Ausland brauchen Autofahrer gute Nerven. Lange Zwangsstopps von mehreren Stunden sind laut ADAC möglich. Zu den Problemstrecken zählen unter anderem die Tauern-, Fernpass-, Brenner- und Gotthard-Route sowie die Fernstraßen zu den italienischen, französischen und kroatischen Küsten.

Staugefahr besteht bei der Einreise nach Deutschland an den drei Autobahngrenzübergängen Suben (A3 Linz – Passau), Walserberg (A8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A93 Kufstein – Rosenheim).

Internationale Staustrecken

  • Niederlande: A1 (GÜG Bentheim/D – Amsterdam), A4 (Amsterdam – Den Haag – Rotterdam), A7 (GÜG Bunde/D – Groningen – Amsterdam), A12 (GÜG Emmerich/D – Utrecht – Den Haag), A67 (GÜG Venlo/D – Eindhoven – GÜG Ersel/B)
  • Belgien: A1 (Antwerpen – Brüssel), A3 (GÜG Eynatten-Aachen/D – Lüttich – Brüssel), A10 (Brüssel – Oostende), A14 (Antwerpen - Gent – Kortrijk), A21 (GÜG Ersel/NL – Antwerpen)
  • Frankreich: A36/A39/A7 (Mühlhausen – Dole – Lyon – Orange), A9 (Orange – Nimes – Montpellier – spanische Grenze), A8 an der Côte d`Azur von Monaco nach Aix-en-Provence
  • Österreich: A1 (Salzburg – Wien), A4 (Wien – Nickelsdorf/Budapest), A10 (Salzburg – Villach), A12 (Kufstein – Innsbruck), A13 (Innsbruck – Brenner), Fernpass-Route B179 (Füssen – Reutte – Nassereith)
  • Italien: A22 Brennerautobahn (Brenner – Bozen – Modena), A23 (Villach – Udine), A4 (Verona – Venedig – Triest) und anschließend bis zur kroatischen Grenze bei Dragonja, A7 (Mailand – Genua), A9 (Chiasso – Mailand), Großraum Mailand
  • Slowenien: A2 (Karawankentunnel – Ljubljana – Zagreb), A1 (Ljubljana – Koper)
  • Kroatien: Verbindungen Triest – Rijeka, A1/A6 (Zagreb – Rijeka), Transitroute A3 (Zagreb – Belgrad), Küstenstraßen in Dalmatien
So bildet man eine Rettungsgasse

Schon bei stockendem Verkehr muss eine Rettungsgasse gebildet werden. Wer den linken Fahrstreifen befährt, weicht nach links aus, Autofahrer auf allen anderen Fahrstreifen fahren nach rechts. Ansonsten drohen Bußgelder von mindestens 200 Euro und zwei Punkte im Verkehrszentralregister. Ist es in engen Baustellenbereichen aufgrund deutlich schmalerer Fahrspuren nicht möglich, die Rettungsgasse korrekt zu bilden, empfiehlt der ADAC Nordrhein, mit genügend Abstand versetzt zu fahren. So können Autofahrer im Ernstfall in die rechte Spur einfädeln und damit den linken Fahrstreifen für Rettungskräfte freimachen.

...

 

10 Tipps gegen Langeweile im Stau

1/10
  • 1. Drei Geschichten Spiele im Auto bieten Unterhaltung für Groß und Klein. Ein kreatives Spiel: Geschichten erraten. Jeder erzählt drei Geschichten über sich selbst, von denen eine erfunden ist. Die Mitfahrer müssen erraten welche.

    1. Drei Geschichten

    Spiele im Auto bieten Unterhaltung für Groß und Klein. Ein kreatives Spiel: Geschichten erraten. Jeder erzählt drei Geschichten über sich selbst, von denen eine erfunden ist. Die Mitfahrer müssen erraten welche.

    Foto: Z1009 Jan-Peter Kasper
  • 2. Wetten, dass ... in der Stau Edition

    Sobald der Verkehr steht, muss jeder Mitfahrer wetten, wie lange es dauert bis es weitergeht. Die Wetten werden notiert und wer richtig liegt, gewinnt! Das bringt sogar in einem Stau Spannung.

    Foto: dpa
  • 3. Kennzeichen-Bingo

    Die fortgeschrittene Variante des Klassikers „Kennzeichen raten“: Am besten noch vor der Abreise Bingokarten mit Kennzeichen-Abkürzungen vorbereiten und im Auto an die Mitreisenden verteilen - wer zuerst eine Reihe voll hat, gewinnt eine Kleinigkeit.

    Foto: Malte Christians
  • 4. Was bin ich?

    Noch ein sehr unterhaltsamer Klassiker: Einer der Reisenden denkt sich einen Beruf (alternativ: Tier, Promi, Charakter usw.) aus, die anderen versuchen, ihn zu erraten. Alle Fragen dürfen nur mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden.

    Foto: Marius Becker
  • 5. Musiktitel erraten

    Wem keine Berufe mehr einfallen, der dreht einfach das Radio auf: Alle Mitfahrenden müssen versuchen den laufenden Song möglichst schnell zu erraten. Wer den Titel als erstes weiß, gewinnt.

    Alternativ können alle Reisenden den neusten Sommerhit üben, das sorgt garantiert für gute Laune!

    Foto: Axel Seidemann
  • 6. Hörspiele

    Wer es etwas ruhiger angehen möchte, kann sich auch entspannt zurücklehnen und ein Hörspiel genießen. Mit spannenden oder unterhaltsamen Geschichten vergeht die Zeit gleich viel schneller. Besonders geeignet, wenn man alleine unterwegs ist.

    Foto: Jürgen Mahnke
  • 7. Einfach mal quatschen

    Gerade wenn man alleine unterwegs ist, kann man die Zeit im Stau gut für ein langes Telefonat nutzen - ob mit der Mutter, Oma oder mit Freunden. Einzige Voraussetzung ist eine Freisprechanlage, dann steht einem schönen Gespräch nichts im Wege.

    Foto: Daniel Reinhardt
  • 8. Wischen und Putzen

    Man kann die Zeit im Stau natürlich auch praktisch nutzen: Mit ein paar Reinigungstüchern im Auto kann man Armaturenbrett und Lenkrad reinigen. Aber Achtung: Nicht abschnallen, sondern nur da putzen, wo man - ohne sich zu verdrehen - dran kommt.

    Foto: Frank Mächler
  • 9. Bewegung

    Geht gar nichts mehr vor oder zurück, kann man auch aussteigen und sich etwas Bewegung verschaffen. Etwa indem man zwei oder drei Runden um das Auto rennt.

    Foto: Bernd Thissen
  • 10. Essen und Trinken

    Gerade bei längeren Strecken gilt: Ausreichend Essen und Getränke mitnehmen. Getränke, die warm nicht mehr schmecken, oder Essen, das bei Wärme schmilzt, sind nicht so geeignet. Also besser Wasser oder Tee und leckeres Obst einpacken - denn mit vollem Magen ist alles nur noch halb so schlimm.

    Foto: A3399 Arne Dedert

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6762984?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
B 54 wird ab 9. September zwischen Nienberge und Altenberge gesperrt
Bauarbeiten: B 54 wird ab 9. September zwischen Nienberge und Altenberge gesperrt
Nachrichten-Ticker